StartseiteFAQMitgliederAnmeldenTeamLogin
Im InPlay ist es jetzt 19:00 Uhr!
Mindestpostlänge: 1.000 Zeichen.
Bitte beachtet den Aufnahmestop! Klick mich
5 Jahre Black Phoenix! Happy Birthday to us!

Austausch | 
 

 Gewächshäuser

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Der Sprechende Hut
Verwaltung
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

BeitragThema: Gewächshäuser   Mo 08 Apr 2013, 00:47

das Eingangsposting lautete :

Zum Schulgelände von Hogwarts gehören mehrere Gewächshäuser. Sieben Stück an der Zahl. In einem davon unterrichtet Prof. Sprout die Schüler, dieses Gewächshaus ist auch gleichzeitig ihr Büro.
Je nach Jahrgangsstufe gehen sie in unterschiedliche Aufzuchtsstationen für Pflanzen die im Unterricht durchgenommen werden.
Nur eines, das letzte und am verstecktliegenste Gewächshaus ist für Schüler immer versperrt. Dort werden die giftigen und zum Teil auch angriffslustigen Pflanzen gezüchtet, die unter anderem auch im Fach Zaubertränke verwendet werden.



Nach oben Nach unten
http://www.blackphoenix-rpg.com

AutorNachricht
Draco Malfoy
5. Jahrgang


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mo 26 Dez 2016, 02:19

"Ist Valentinstag nicht der Tag, auf den sich die Mädchen freuen weil sie Blumen und Pralinen und Geschenke bekommen und ihr Freund allen zeigt, dass er zu ihr gehört? Ganz ehrlich ich weiß selbst nicht was die Jungen an dem Tag bekommen." Das weiß er wirklich nicht. Er löst seine Hand damit er ihr Kinn nochmal für einen weiteren Kuss anheben kann und umschließt ihre wieder. Danach lehnt er sich zurück.
"Ist dir das denn komplett egal? Versteh mich nicht falsch, ich finde auch dass man sich an jedem Tag beweisen kann wieviel man sich bedeutet und nicht nur an einem einzigen Tag. Aber ich hätte ein bisschen mehr Euphorie erwartet. Zumal du dir scheinbar schon viele Gedanken um diesen Tag gemacht hast." Er hat ihr natürlich etwas besorgt. Oder viel mehr besorgen lassen. Nie im Leben wäre er mit seiner Mutter für diesen Tag einkaufen gegangen. Schon gar nicht wenn seine Herzensdame nicht die gleiche Person ist, mit der seine Eltern ihn ohne zu fragen verlobt haben. Schon für Astorias Geburtstagsgeschenk musste er sich einige Tricks einfallen lassen um genau zu bekommen was er sich geschickt heimlich ausgesucht hat.
Er streicht mit dem Daumen über ihre Hand um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen.
"Was wünscht du dir wirklich für den Tag?"
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mo 26 Dez 2016, 08:50

Mehr Euphorie? Jeder seiner Küsse löst einen kleinen euphorischen Schub in ihr aus, aber es nur wegen einem Tag zu empfinden findet sie komisch. "Ich weiß es nicht. Ich habe Lieblingsblumen wenn du so willst, aber mir gefallen sie immer besser wenn sie noch in den Beten stehen. Sie sehen dann sehr viel strahlender, offener und gesünder aus. Aller Magie zum Trotz werden sie doch in einer Vase früher oder später eingehen." So ganz weiß sie nun nicht mehr wo sie eigentlich mit der Aussage hin wollte, sie war gerade viel zu sehr von der Pflanze gegenüber von ihnen abgelenkt und so schüttelt sie den Kopf und seufzt langgezogen als sie aus ihrer Position heraus den Kopf nach hinten lehnt und laut nachdenkt. "Das Thema mit Schokolode und all dem kennst du auch zur genüge. Zudem überleg doch mal, wenn man so eine große Schachtel mit Pralinen bekommt, die dann isst dann geht das Gemecker wieder los dass man zugenommen hat und dann macht vielleicht der Freund Schluss. Es ist jedes Jahr das gleiche und du kannst dir denken wie daphne sein wird. - Die mir im übrigen auch die von dir gewünschte Euphorie nimmt, denn du bist mit ihr verlobt und demnach gehört es sich so, dass du den Tag mit ihr verbringst, ihr etwas schenkst..." Sie spielt doch ohnehin in dieser Geschichte nur die zweite Geige und das ist ihr auch durchaus bewusst.
Aus reinem Tatendrang und um den auskommenden Tränen zu entkommen, löst sie sich von ihm und steht auf um sich von ihm abgewandt zu strecken und zu seufzen. "Womit ich dir auch schon verraten habe was ich mir wünsche. Auch wenn es viel mehr ein Geburtstags- Weihnachts- und Sternschnuppenwunsch in einem wäre. Ablenken heißt es gerade für Sie und macht sie ein paar Schritte während der Worte und besieht sie am Ende hin eine der Pflanzen, die ganz hübsch aussieht und macht dann aufschreiend einen Satz nach hinten als die Blüte nach ihrem Finger schnappen will.
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Do 29 Dez 2016, 18:35

Er stöhnt und lässt sie gehen auch wenn er sie viel lieber festhalten würde um ein ernstes Wörtchen mit ihr zu reden.
"Wenn es darum ginge was sich gehört und was nicht dann hätte ich schon längst mit dir Schluss machen müssen. Wir sind weiter zusammen und ich mach dir ein Geschenk zum Geburtstag aber jetzt wo wir über den Valentinstag reden kommst du mir damit, dass Daphne doch meine Verlobte ist die ich entsprechend behandeln sollte? Darauf gebe ich genauso wenig wie sie denn keiner von uns beiden will das." Die Verlobung lösen, das bekommt er nicht so schnell durch, aber es ist noch Zeit genug dafür und es wird klappen. Das weiß er einfach. Neben seiner Mutter hat er gleich 3 Mädchen, die ihm wegen dieser ungewünschten Verlobung das Leben schwer machen und das stört ungemein.
"Ich will Daphne doch gar nicht heiraten und sie will mich nicht heiraten. Warum sollten wir so tun als wäre das so? Das wäre absolute Zeitverschwendung. Alles was ich will ist meine Zeit mit dir zu verbringen, warum kannst du mir das nicht einfach glauben?"
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Do 29 Dez 2016, 19:12

"Wer sagt, dass ich dir nicht glaube?" Immer noch funkelt sie die Pflanze an und beobachtet sie mehr aus dem Augenwinkel als sie sich von ihr wieder entfernt. "Würde ich dir nicht vertrauen, dann wären wir wohl kaum hier, oder? Immerhin bist du, rein offiziell, mit meiner Schwester verbandelt und damit wäre das hier, dieses alleine an einem abgeschiedenen Ort, zu sein schon sehr fragwürdig. Nach unserem Gespräch vor meinem Geburtstag, habe ich dir versprochen an deinen Worten nicht zu zweifeln komme was wolle." Sie lockert ihre Haare etwas auf und sieht ihn dann lächelnd an. Sie möchte ihm glauben, ihm vertrauen und an seiner aufrichtigen Ehrlichkeit festhalten. Schließlich ist dieser Junge hier nicht der der er bei seinen Freunden ist und schon gar nicht der in Gegenwart von anderen Schülern. Dieser Geschichtsausdruck ist ehrlich und das Gefühl hat sie auch bei seinen Worten und Blicken. "Das alles hier ist vollkommen neu für mich. Ich schätze ich weiß jetzt was es ist, was ich in gewissen Situationen fühle aber trotzdem. Woher soll ich denn wissen was ich machen muss? Oder eben nicht? Für jeden Kleinkram gibt es ein Buch aber nicht für das hier zwischen uns. Ich mache mir seit Tagen Gedanken wegen diesem doofen Valentinstag! Was machen wir? Wie läuft das überhaupt ab und was bei Merlin ist es, was ich dir schenken soll! Ich möchte doch einfach nur bei dir sein und nicht über Daphne, Pansy oder Jonathan streiten. Wobei der noch das kleinste Problem ist." Immerhin macht er nichts wie es die Mädchen tun, wenn auch Pansy mehr die ist, die wirklich was tut. Daphne ist einfach nur schon durch ihre Anwesenheit nervig. Aber nachdem was an dem einen Tag in der Halle passiert war, und sie hatte noch ewig später so ein dumpfes Gefühl wegen Dracos Blick und Griff, versucht sie doch mehr Abstand zu Jonathan zu halten. Was ihr schwerfällt denn wenn sie halt Draco kaum sieht, dann fehlt ihr diese Nähe so sehr.
Seufzend steht sie vor Draco, lehnt ihre Beine an seine Knie und lehnt sich so hin, dass sie mit ihren Händen seine greifen kann. "Ich will nicht wie ein dummes Kleinkind wirken. Aber ich habe einfach Angst, dass ich was falsch mache und du dann gehst..."
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Fr 30 Dez 2016, 00:00

"Warum kannst du nicht einfach machen was du gern machen willst? Ist das so schwer? Ich verstehe dieses ganze Getue bei den festlichen Anlässen, bei Banketts und Galen, wenn unsere Eltern dabei sind und wir alle so tun als hätten wir Spaß dabei steif rumzustehen und geschwollen daher zu reden. Aber du bist hier nur bei mir. Bei mir ganz allein." Er nimmt ihre Hände und zieht sie zu sich, sanft aber bestimmt.
"Hör auf die ganze Zeit darüber nachzudenken was deine Schwester möchte was du tust oder deine Eltern erwarten oder was man wohl laut Protokoll zu tun hat. Alles was ich möchte ist, dass du du selbst bist und dich bei mir benimmst wie du möchtest. Meinst du dass mir an dem besonderen Tag genau das schenken kannst? Meine echte Freundin und nicht ihr trauriges Ebenbild hm?" Zu sagen dass es ihn nervt wie stark der Einfluss von Schwester und Eltern ist wäre untertrieben. Die meiste Unsicherheit kommt nur daher und da ist er sich sogar ziemlich sicher. Er zieht sie neckisch näher bis ihr nichts anderes übrig bleibt als auf ihn zu fallen sodass er sie fangen kann.
"Einen Tag lang nur dich und deinen Instinkt. Das hätte ich gern als Valentinsgeschenk. Meinst du, du schaffst das?"
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Fr 30 Dez 2016, 02:04

Eigentlich wollte sie schon noch weiter vor ihm stehen aber nun lehnt sie sich, immer noch mit Herzklopfen von dem leichten Schreck, bei ihm an. "Du weißt, dass ich keine von denen bin die nur danach geht was einem die Reinblutgesetze vorgeben. Aber gerade bei dir hätte ich gedacht, dass du es möchtest. Ausgerechnet du, der nach Außen immer auf das alles besteht gibt preis, dass keiner von uns Spaß bei den Veranstaltungen hat." Es ist schon etwas verwirrend wenn sie mal darüber nachdenkt, wer hier bei ihr ist und das dann mit der Bitte zusammen geworfen, würde wohl kaum einer glauben. Aber sei es drum, ihr muss jetzt erst einmal etwas einfallen, wie sie seinen Wunsch umsetzen kann. So schwer wäre es normalerweise nicht denn bei Amaren ist sie immer sie selbst und macht oft Dinge, die wohl alles andere als reinblütig sind. "Aber nur mal angenommen, ich bin so und es gefällt dir nicht. Was dann? Dann habe ich dir deinen Wunsch erfüllt und muss mir danach keine Gedanken mehr um dein Gebrutstagsgeschenk mehr machen?" Das wäre der absolute Knaller wenn er genau aus diesem Grund dann mit ihr schluss machen würde. Nicht das sie sich besonders viel von dieser Beziehung erhofft, denn er wird sich mit Sicherheit nicht lange mit ihr befassen. Dazu gibt es viel zu viele hübschere Mädchen als sie. Doch solange dieser Moment noch nicht gekommen ist, möchte es genießen. Mit ein Grund warum sie ihre Beine über seines schiebt und es sich in der Position so bequem wie nur möglich macht, nicht ohne ihn einmal etwas länger zu küssen. "Aber egal was dann passiert, ich werde es versuchen."
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Sa 31 Dez 2016, 01:24

"Nach außen hin, ja. Meinst du ich würde von meinen Eltern bekommen was ich will wenn ich nicht so wäre wie sie es gern hätten? Garantiert nicht. Nicht dass ich den Leuten ständig was vorspiele, aber.. im Grunde tu ich nichts weiter als mich anständig zu benehmen. Ist das jetzt so ungewöhnlich, dass ich so nicht sein will wenn ich mit dir allein bin? Ich dachte vor dir muss ich mich nicht verstellen." Er kennt niemanden, der sich fernab seiner Eltern nicht ganz anders benimmt, so ist das in ihrer Gesellschaft einfach. Natürlich vertritt er die selben Ideale wie seine ganze Familie und vergisst seine Erziehung und sein Benehmen nicht ganz plötzlich, aber wenn er sich frei und locker fühlen kann ist es dennoch eine Erleichterung und genau das hat er in ihrer Zweisamkeit. Mit ihr kann er diesen schweren Mantel ablegen und braucht nicht nachdenken was er als nächstes tun sollte.
Er legt locker seine Arme um ihren Körper, zufrieden dass sie ihm so schnell nicht wegläuft.
"Und jetzt seien wir beide mal vernünftig. Ich sag dir du sollst den ganzen Tag über ganz du selbst sein und dann mach ich Schluss, weil du einfach du warst? Das macht keinen Sinn und so ein Arsch bin ich dann doch nicht. Nicht zu dir jedenfalls. Ich weiß wie du bist wenn du vergisst darüber nachzudenken wie du sein sollst sonst würde ich dich nicht drum bitten. Wir verbringen den Tag zusammen und dann vergisst du einfach deine Eltern und deine Schwester und isst so viel Schokolade wie du willst während ich nicht an meine Eltern denke und den Tag mit dir genieße. So schwer ist das nicht. Das wird schon klappen. Nichts worüber du dir sorgen machen musst." Und schon bevor er zuende gesprochen hat schiebt er sie höher und beginnt mit vereinzelten Haarsträhnen von ihr zu spielen.
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Sa 31 Dez 2016, 02:42

"Wenn ich vergesse wie ich sein sollte...?" Während sie ihm zusieht, wie er mit ihren Haaren spielt, denkt sie laut über seine Worte nach. Natürlich ist sie auch bei ihrer Mutter anders und sie bemüht sich sehr bei den Veranstaltungen atig zu sein und so zu wirken wie es ihre Eltern gerne hätten. Nur wieso müssen sie alle so sein, wenn es keiner mag? Wäre es nicht sehr viel leichter, wenn sie einfach alle immer so sind wie sie eigentlich wären und dann könnte auch die langweilige Sommerende-Garten-Feier von Tante Mable mal interessant werden. "Wenn ich so viel Schokolade esse wie ich möchte, dann wird mir sicher nur schlecht und dann haben wir keinen schönen Tag. Aber ein bisschen Schokolade wäre schon toll. Und vielleicht kannst du mein Held sein wenn du etwas anderes als Kürbissaft organisieren kannst." Sie hasst Kürbissaft, trinkt es zwar ab und an um mal was anderes als Wasser und Tee zu haben aber von sich aus würde sie es nie bestellen. Wenn sie es jetzt auch noch schaffen würde Kürbissaft in Blaubeersaft zu verwandeln ohne das es zu Pudding wird oder verdampft, dann wäre sie wohl mit einer der glücklichsten Menschen. Nein, das ist falsch. Sie ist jetzt gerade in diesem Augenblick der glücklichste Mensch. Es ist warm um sie herum, sie sitzt wunderbar bequem und ein sehr angenehmer Duft strömt ihr durch die Nase, was sie noch etwas ruhiger und entspannender werden lässt.
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mo 02 Jan 2017, 00:40

"Was anderes als Kürbissaft. Ist notiert." Er hat noch keine Ahnung wie er das bewerkstelligt, aber er ist sich sicher das noch zu schaffen. Irgendwelche Tricks gibt es da ganz bestimmt. Er hat schon diverse Male Dinge bekommen, die es innerhalb des Schlosses nicht gibt, sollte das der Fall sein. "Dir wird schon nicht schlecht werden. Du sollst dir schließlich nicht den Bauch vollschlagen, sondern einfach genießen und mal nicht über die Kalorien nachdenken. Stell dir vor wir würden das bei den ganzen Büffets machen, das verdirbt einem den kompletten Genuss und die Freude daran so leckere Speisen zu bekommen. Merlin, ich würde mit Daphne niemals Spaß haben." Er braucht keine Frau die so ist wie seine Mutter. Er liebt sie und es gibt viele Seiten, die die Öffentlichkeit nicht zu Gesicht bekommt, aber dennoch ist sie streng und oft versteift sie sich in ihrer Meinung, lässt zu selten los und vergisst ihr Leben zwischen all den Pflichten auch zu genießen. Tatsächlich zu genießen und nicht dass was seine Eltern für ihren Luxus halten. Er möchte nicht so sein und es ist genau das, was ihn an dem Mädchen auf seinem Schoß so gefällt weshalb er sie sanft an sich zieht und erneut küsst.
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mo 02 Jan 2017, 01:40

"Meine Mutter macht mir immer einen so kleinen Teller fertig." Sie sagt es beinahe schon mit schmollenden Pausbacken und lässt den Kopf dann hängen. "Ich beneide die ganzen Schüler schon, die essen was sie wollen und wie viel sie wollen. Die Beiden mit denen du oft unterwegs bist, die sehe ich immer mit irgendwas essbaren. Warum sind die Mütter nicht auch so streng?" Wenn sie volljährig ist, dann wird sie sich einmal durch die beste Konditorei in ganz Groß Britanien futtern, dass hat sie sich schon vor Jahren mal vorgenommen und der Tag rückt immer näher. Ein Grund mehr sich darauf zu freuen erwachsen zu werden. "Aber weißt du, Daphne ist alleine sehr okay. Also wenn wir zu Hause sind und mal nicht die blöden Sabberhexen da um sie herumhüpfen. Daphne so wie sie eigentlich in Wirklichkeit ist. Auch wenn ich wegen ihr in den Bach fiel, wochenlang nicht in die Nähe des Kamins ging weil ich Angst hatte ein Aschetroll packt mich und verschleppt mich in die ewige Dunkelheit oder Reny und ich wegen ihr nicht auf den großen Jahrmarkt in der Stadt durften..." Bei dem ganzen Aufzählen hat sie dann doch den Faden verloren und sieht etwas verwirrt zu Draco, als wolle sie so wiederfinden was ihr eigentliches Ziel der ganzen Rede war. "Habe ich dir schon mal davon erzählt, dass sie dieses bescheuerte schnappende Buch bei mir im Zimmer lagern wollte als sie ins dritte Jahr kam? Ich kam gerade mit Reny vom Baden wieder und hatte mich auf mein Bett gelegt als ich kauende Geräusche von unter meinem Bett hörte.. Sie kam kurz rein und meinte dass wir ab jetzt in der Zwischendecke ein Meermenschenaquarium hätten und ich die Geräusche einfach ignorieren sollte. Jedes Mal wenn ich einen Fuß in mein Zimmer setze habe ich das Buch gehört wie es irgendwo lang gewandert war und meine Zeichnungen auffras. Sie hat das Ding erst aus meinem Zimmer geholt und Ärger bekommen, als ich weinend und zusammengekauert am anderen Ende unseres Gartens unter dem Baum saß und mich mein Vater gefunden hatte weil ich so viel Panik wohl hatte, dass..." Ihr wird es dann doch etwas peinlich es zu sagen, aber sie will ihm doch voll und ganz vertrauen und sie selbst sein und er macht es auch, als kann sie es auch ganz erzählen. "... ich schon so Ausbrüche hatte und die Bäume schon die Blätter verloren." Worauf sie hinaus wollte ist ihr immer noch nicht eingefallen, aber dafür weiß sie wieder wie sehr sie dieses vermalledeite Buch hasst und Meermenschen. Ihre Angst die sie damals vor den Wesen hatte war noch so gewesen, wie sie nun einmal ist, wenn man nicht genau weiß was einem da gegenüber ist. Aber seit diesem Streich ihrer Schwester bekommt sie schon Panik wenn sie nur in die Nähe von so einem Wesen kommt. Oder weiß, es könnte zu ihr kommen. Nicht ohne Grund hatte sie an ihrem ersten Tag in Hogwarts mit Freude das Bett genommen was am weitesten von diesem unheimlichen 'Fenster' entfernt ist. Was für sie noch nicht weit genug ist, aber das ist etwas ganz anderes. "Daphne ist so gemein wenn sie will. Und das obwohl alle immer sagen sie sieht aus wie ein Engel."
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mi 04 Jan 2017, 22:06

Er lächelt bei ihrer Erzählung, lacht sogar zwischendurch, und streicht mit seiner Hand durch ihre Haare.
"Wie ein Engel auszusehen macht einen nicht zum Engel. Ich weiß dass Daphne nett und freundlich ist wenn sie allein ist. Sie kann sogar eine gute Freundin sein. Und auch wenn es merkwürdig klingt, Pansy konnte das sogar auch mal. Ich hab sogar den Funken Hoffnung dass Blaise nicht nur wegen den körperlichen Vorzügen mit Tracey zusammen ist. Er behauptet immer dass sie okay ist, aber ich hab oft so meine Zweifel was das angeht." Er würde nicht behaupten dass er nicht das gleiche machen würde wenn er jetzt nicht Astoria hätte, aber das Mädchen sollte doch wenigstens ertragbar sein und so wie sein bester Freund sie manchmal umgeht..da ist er sich nicht so sicher ob sie nicht doch anstrengender ist als er zugibt.
"Zusammen lassen darf man die 3 jedenfalls nicht und ich finde die verbringen viel zu viel Zeit zusammen. Leider werden wir das noch die nächsten 2 Jahre ertragen müssen schätz ich. Außer es passiert was weswegen sie sich gegenseitig bis dahin gegenseitig ausschalten." Beachtet man was zwischen Pansy und Daphne vorgefallen war ist das nicht so abwegig dass es eine von ihnen wegen dem Zickenkrieg bis zum Abschluss schafft.
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Do 05 Jan 2017, 04:05

"Ich hoffe es erwischt diese blöde Parkinson." Das Mädchen war schon immer komisch aber jetzt ist sie noch eigenartiger. Erst nervt sie Astoria die ganze Zeit und dann die Sache mit ihrer Schwester. Auch wenn Daphne und sie nicht immer ein Herz und eine Seele sind, so ist Daphne doch ihre Schwester und damit kann sie es überhaupt nicht leiden, wenn man ihr weh tut und das hatte diese Mistvieh mehr als offensichtlich getan. "Ich weiß nicht einmal wieso sie so ist. Ihre Eltern haben doch nicht einmal im Ansatz so viel Gold im Verlies liegen, wie sie immer tut. Daphne hat mal was in die Richtung gesagt, dass ihr Vater mal eine sehr miese Investion getätigt hatte und sie damit einen beachtlichen Anteil am Vermögen verloren haben." Schulter zuckend sieht sie Draco an, Gold ist so ein Thema da kennt sie sich nicht wirklich aus. Ihre Eltern mögen bei weitem nicht so reich, angesehen und alles sein wie die von Draco aber es reicht locker aus, dass sie nie auf einen Preis achten muss, wenn sie etwas haben möchte und ihre Kristallkugeln zu Hause zusammen mit dem schicken silberverzierten Sternengucker, haben einen beachtlichen Wert.
"Du müsstest mir mal eine Liste machen, wer wie wo mit der Menge an Gold steht. Ich blick da wirklich nicht durch. Jeder tut immer so als hätten die Eltern eine eigene Münzpresserei zu Hause im Keller. Auch so ein Ding, was mich an den Veranstaltungen nervt. Nicht nur, dass man immer so stocksteif rumsteht und über irgendwelchen langweiligen Kram redet. Jeder tut so als wäre die eigene Familie die reichste in ganz Großbritanien und Irland zusammen." Ob da auch oft welche bei sind die ihr letztes Gold für die Garderobe ausgeben um den Schein zu wahren? Vorstellbar wäre es auf jeden Fall. Sie muss bei dem Gedanken leicht kichern und sieht dann doch etwas belustigt zu Draco, nachdem sie ihm einen zarten Kuss auf die Lippen gehaucht hat. "Was genau machst du eigentlich die ganze Zeit mit meinen Haaren? Ich dachte ich bekomme hier mal etwas Mitleid wegen dem was mir Daphne angetan hat. Das wirst du nicht einfach mit dem unfassbar großen Erbe auslöschen können, was dir schon vor der Nase schwebt. Oder kannst du da etwa schon ran?"
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mo 09 Jan 2017, 00:25

"Ich kann nicht klagen. Klar könnte es mehr sein, aber ich schätze ich hab genug Gold zur Verfügung. Es ist genug da um dich gelegentlich zu verwöhnen." Er küsst sie nochmal kurz und widmet sich wieder ihren Haaren. Er grinst dabei sichtlich amüsiert.
"Ich mag es durch deine Haare zu streichen. Sags mir wenn es dich nervt oder stört. Ich könnte das die ganze Zeit machen. Also was die Reichtümer angeht.. es gibt keine offiziellen Listen. Was nicht heißt dass es gar keine Listen gibt. Es gibt anonyme Listen die geführt sind, die sich auf Spekulationen oder irgendwelche Infos beruhen, die die Listenschreiber nicht mit Erlaubnis bekommen haben. Ich selbst hab nur kurze Blicke draufwerfen können als Vater mal so eine bei sich liegen hatte. Natürlich stehen wir ganz oben." Den Reichtum der Malfoys teilen nur wenige. Sie haben mehrere Einnahmequellen wovon nichtmal die Hälfte der Öffentlichkeit bekannt sind und das ist gut so. Solche Fälle wie bei den Parkinsons bleibt aber selten in Verborgenheit.
"Mr Parkinson trifft nicht immer die besten Entscheidungen. Aber irgendwie rettet er sich immer den Hintern, ich weiß auch nicht wie. Aber das ändert nichts dran dass es keine Zusammenführung unserer Familien geben wird." Er fährt mit beiden Händen seitlich durch ihre Haare und behält danach ihren Kopf in seinen Händen, streichelt mit den Daumen über die Wangen während er in ihre Augen schaut.
"Wenn du mir die Zeit dazu gibst lasse ich dich alle schlimmen Erinnerungen mit deiner Schwester vergessen."
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mo 09 Jan 2017, 03:34

Sie muss schon etwas grinsen und leise kichern. "Du weißt aber schon, dass das eine Weile dauern wird. Immerhin habe ich schon so viele Jahre mit ihr überleben müssen." Da er seine Hände an ihren Wangen hat und sich ihre Haut so warm alleine deswegen anfühlt, versinkt sie ein bisschen in seinen Augen. Sie sind sich sehr nahe, schon deswegen weil sie auch auf seinem Schoß sitzt und so überbrückt sie dann doch das Stück um ihm einen Kuss zu geben. "Aber ich glaube du könntest das schaffen. Und wenn nicht, dann kaufst du mir einfach von euren dicken Vermögen so oft Sachen, bis ich nicht mehr weiß was eigentlich los ist." Lachend stupst sie mit ihrem Zeigefinger seine Nase zwei Mal an. Nein das könnte sie nicht annehmen, selbst wenn es irgendwann wirklich alles seins sein sollte. Dazu ist ihr Charakter wohl nicht genügend auf Materielles eingestellt, wie der von ihrer älteren Schwester.
Doch es lässt sie seufzen. Ihre Schwester, ihre älteste Schwester. Er weiß noch gar nicht die Wahrheit und sie weiß nicht ob sie ihm diese überhaupt sagen sollte. Es ist ein Familiengeheimnis, doch er ist ihr Freund und da sagt man sich alles. Also wäre es nur normal, würde sie es ihm anvertrauen. Doch er ist ein Reinblut, aus einer sehr alten reinblütigen Familie, mit reinblütigen Traditionen und Werten. "Aber... das geht alles nur wenn du mich überhaupt noch willst, wenn du die Wahrheit über mich und meine Familie weißt."
Sie sitzt immer noch so auf ihm, sinkt aber nach und nach immer mehr in sich zusammen. Was wird er wohl sagen, wenn er es weiß? Ob sie dann immer noch so auf seinem Schoß sitzen kann oder wirft er sie einfach runter und sieht sie mit diesem eisigen Blick an, den er oft an die nur übrig hat, die seiner Meinung nach unwürdig sind? Vorstellbar ist so gut wie alles und schon weil sie es nicht einschätzen kann, ist sie leicht demprimiert.
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Sa 14 Jan 2017, 02:57

Er kann es sich wirklich vorstellen. Blaise würde versuchen es aus seinem Kopf zu prügeln, aber er kann es vor sich sehen wie er sie an seiner Seite hat, teure Kleider und Schmuck an ihr wenn sie an einer der berühmt berüchtigten Veranstaltungen teilnehmen. Wie sie ohne Sorgen in einem Anwesen mit ihm leben kann und es ihr an nichts fehlt. Er liebt es für sich selbst viel Gold auszugeben, aber er würde sie genauso überhäufen mit allem was sie möchte. Immerhin mag er sie wirklich sehr gern.
"Du bekämst alles was du willst. Und stell dir vor, wir müssten deine Schwester nicht ins Haus lassen wenn du nicht wolltest. Keine Chance für sie dich zu nerven. Und du könntest dann endlich ganz in Ruhe essen. Alles was du möchtest. Jeden Tag dein Lieblingsgericht wenn du Lust dazu hättest." Er streicht lächelnd über ihre Hände, drückt sie und behält sie in seinen. Er schaut sie jedoch fragend an und ist etwas verwirrt über ihre Worte, aber ihr Anblick ist beunruhigend.
"Aber was meinst du damit, wenn ich die Wahrheit über dich und deine Familie wüsste? Ich kenne deine Familie und ich weiß sehr viel über sie. Und Mutter will dass ich Daphne heirate also muss sie alles über euch geprüft und akzeptiert haben. Warum sollte ich dich denn nicht mehr wollen? Ich will dich mehr als jedes andere Mädchen was ich kenne!" Er versteht nicht warum sie jetzt so schaut oder was sie über ihre Familie offenbaren könnte was er noch nicht weiß und nicht gut finden könnte. Die Greengrasses haben weniger Vermögen, das weiß er, aber das stört ihn nicht so denn er besitzt selbst genug, wird selbstverständlich auch viel verdienen und später jede Menge erben.
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   So 15 Jan 2017, 04:09

"Alles essen was ich möchte. Das wäre wirklich schön." Sie muss kurz lächeln, denn der Gedanke wäre wirklich toll. Jedesn Tag das essen was ihr schmeckt und so viel sie möchte. Torte wann immer ihr Herz und ihr Magen danach verlangen. Das klingt schon beinahe wie ein wunderschöner Traum. Der vielleicht hier und jetzt endet, noch ehe er wirklich begonnen hat.
Tief durchatmend steht sie kurz auf, jedoch nur um sich dann recht unelegant und nicht wirklich Ladylike auf seinen Schoß zu setzen und zwar breitbeinig. Ihre Hände halten seine fester als eben noch, ihr Blick ist erst noch auf ihre Hände gehalten, bevor sie sich in Gedanken Mut macht. "Du weißt doch sicherlich, dass ich außer Daphne noch eine Schwester habe. Sie ist schon längst in ihrer Ausbildung. Und verheiratet samt Kind." Nachdem sie das gesagt hat, hebt sie ihren Blick und es ist zu sehen, dass sie Angst vor der Reaktion hat. "Mein Vater hat es so hingebogen, dass sie mit dem Cousin des Quidditchspielers Haige verheiratet ist. Aber... bitte Draco, bitte raste nicht aus. Ich sitze hier so und würde gnadenlos nach hinten überkippen und mit dem Kopf auf den Boden knallen, wenn du mich wegstoßen würdest." Um es deutlich zu machen lehnt sie kurz nach hinten bis sie ihre Arme anspannen muss um wieder zu ihm zurück zu kommen. "Das ist aber gelogen. Sie hat sich vor einiger Zeit in einen Mann verliebt... einen Muggel-Mann. Der heißt nur zufällig auch Haige. Ich weiß was du jetzt sicherlich denkst! Aber, sie ist doch meine Schwester! Mein Vater hat den Kontakt untersagt, aber er will ihr dennoch nicht das Leben noch weiter zur Hölle machen und hat deswegen diese Lüge erfunden, ist doch immerhin ihre Auroren-Ausbildung im Ministerium." Ihr kommen schon beim Erzählen die Tränen und sie muss sich das Zittern unterdrücken, denn ihre Angst wird wirklich groß dass sie ihn nun verliert. "Bitte du musst mir glauben, ich liebe sie. Sie ist meine Schwester aber ich will dich auch nicht verlieren. Auch wenn du mich jetzt wahrscheinlich hassen wirst."
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Di 17 Jan 2017, 21:29

Er hat schon ein ungutes Gefühl bekommen als sie ernster geworden ist und es bestätigt sich als sie ihm sagt er solle nicht ausrasten. Er wird skeptisch und seine Miene verfinstert sich schon als sie anfängt das Problem zu erklären. Eine der schlimmsten Vorahnungen wird wahr als sie das Wort Muggel ausspricht und er senkt den Kopf zur Seite weg. Er gibt sich Mühe ruhig zu sein und einen Ausbruch diverser Wörter zu vermeiden, dabei verzieht er das Gesicht verächtlich.
"Deine Schwester.. deine Schwester ist eine Blutsverräterin Astoria. Ich weiß du kannst da nichts für. Deine Schwester ist nicht du. Aber dein Vater hat richtig gehandelt. Manchmal passiert das in Familien einfach." Draco ist deutlich angespannt, aber sie hat recht. Solang sie auf seinem Schoß sitzt muss er aufpassen um sie nicht runterzuschubsen und das hat er wirklich nicht vor.
"Schade, dass deine Schwester so eine Entscheidung getroffen hat. Ich fand sie bisher ganz nett. Aber sie kannte die Konsequenzen vorher und ihr muss klar gewesen sein was passieren würde. Wie du weißt kam das auch in unserer Familie vor. Meine Mutter ist auch eine von 3 Schwestern bei denen eine so abtrünnig geworden ist, trotzdem liebe ich meine Mutter. Also glaub bitte nicht, dass ich dich nun hassen werde." Er gibt die Worte kalt und monoton von sich, die einzige Art um keine Ausdrücke zu benutzen, die Astoria missbilligen würde.
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Di 17 Jan 2017, 22:32

"Würdest du mich hassen, wäre es mir gerade lieber als das hier." Ganz leise kommen die Worte über ihre Lippen, als sie ihre Hände von ihm löst und den Kopf senkt. Natürlich ist ihr von Anfang an klar gewesen, dass er nicht sagen wird "ist mir egal" oder "freut mich für sie", aber das er so frostig ihr gegenüber wird, tut ihr weh.
"Ich liebe sie trotzdem immer noch und sie fehlt mir. Sie fehlt mir einfach, denn sie war immer die mit der ich reden konnte, die mich versteht und mir nie so Vorschriften gemacht hat, wie es Daphne macht." Zitternd atmet sie aus und rutscht dann seitlich von ihm auf die Bank und zieht auch gleich die Beine hoch auf die Kante der Sitzfläche damit sie die Arme um sie legen kann. Es tut ihr weh, alles was mit ihrer Schwester zu tun hat, das Kontaktverbot und jetzt auch das was Draco sagt und wie er es sagt.
Ihr ist aufgefallen, dass er nicht von irgendwas bösartigen geredet hat und Blutsverräterin ist noch harmlos, dass weiß sie. Auch wenn sie das Wort hasst. Wie kann man sein Blut verraten? Eine Frage die sie sich bisher noch nie laut getraut hat zu fragen. Was sich jetzt auch nicht ändern wird.
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Do 19 Jan 2017, 22:02

Dass ihm Astoria vom Schoß rutscht merkt er erst als es kalt wird auf seinen Beinen. Er vermisst sie sofort auch wenn sie kaum von ihm gewichen ist. Er war für den Moment einfach zu sehr in Gedanken.
"Sie wusste wie ihre Familie das finden würde und welchen Ruf sie zu verlieren hat. Ich werde es für mich behalten und zwar für dich. Bei jeder anderen Familie würde ich mich freuen mal einen Hinweis fallen zu lassen. Aber offensichtlich geht der Plan deines Vaters auf. Und wenn nicht, du siehst unsere Familie ist immernoch angesehen auch wenn meine Tanten fragwürdige Entscheidungen getroffen haben. Eine zwar schlimmer als die andere, aber bei beiden trägt es nicht viel für den Stand in der Gesellschaft bei wenn du mich fragst."
Er seufzt als er sie anschaut und legt seinen Arm fest um sie, rutscht sogar wieder näher an sie damit sie sich wieder berühren.
"Es ist ihr Fehler, nicht deiner. Aber ich verstehe, dass du ungern auf sie verzichten willst und dass sie wahrscheinlich eine bessere Schwester ist als Daphne. Ist an manchen Tagen allerdings nicht so schwer muss man sagen."
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Fr 20 Jan 2017, 00:24

Das er seinen Arm um sie legt und sich wieder weiter zu ihr schiebt, wundert sie doch sehr. Ihr Kopf ruckt in dem dem Moment hoch und ihr Herz fängt an zu klopfen. "Sie fehlt mir so sehr. Ich habe noch nicht ein Mal ihr Kind gesehen. Draco, ich bin Tante!" Sie schluchzt ganz leise und kuschelt sich wieder richtig bei ihm ein. Es tut ihr weh, aber er hat ihr eben auch irgendwie weh getan, denn er war so kalt zu ihr. So kennt sie ihn nicht, wenn es bei ihr ist. Eigentlich ist er nur bei allen Unwürdigen so. "Ich hoffe du behältst es wirklich für dich. Mein Vater bringt mich sonst um, wenn er mitbekommt, dass ich es ausgesprochen habe. Er meint immer noch, dass wir davon nichts wissen und ihm Aurora ganz gleich geworden ist." Mit Blick zu ihm hoch, die immer noch mit Tränen gefüllt sind, rückt sie so hin, dass sie richtig in seinem Arm liegt und ihre Beine so halb über seinen liegen. "Ich bin Tante, darf es aber nicht sein. Nun musst du das Geheimnis auch für dich behalten und das nur weil ich sie so sehr vermisse und dich so sehr liebe, dass ich meine es wäre richtig es dir auch zu sagen. War es denn richtig? Oder hätte ich auf meinen Vater hören sollen und es niemals aussprechen dürfen?" Die Frage beschäftigt sie wirklich, denn es könnte ihr und ihrer Familie das Genick brechen, wenn das hier doch bald wieder vorbei ist und er es dann jedem erzählt den er trifft.
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mo 23 Jan 2017, 02:02

Er nimmt sie, trotz des Themas, ohne zu zögern in den Arm und küsst sie kurz.
"Ich bin mir sicher das Gefühl wird schon irgendwann schwinden. Vielleicht ist es auch einfacher wenn du das Kind nicht siehst."
Was weiß er schon von Geschwisterliebe? Das hat er nie erlebt, nie erfahren, aber er weiß, dass es sich nicht eine Familie wie seine gehört den Verwandten auf Abwegen nachzutrauern und weiter Kontakt zu halten. So ist es das einzige was er ihr dazu sagen kann. Er selbst kommt aber vom Thema ab als er Worte hört von denen er sich nicht sicher ist, dass Astoria es selbst bemerkt hat was sie ausgesprochen hat.
Er wird plötzlich etwas nervös obwohl er sonst immer so gelassen ist. Ein komisches mulmiges aber positives Gefühl in der Magengegend was er auch schon bei ihrem ersten Kuss hatte. Noch etwas verwirrt deswegen und mit dem Zweifel ob er überhaupt richtig gehört hat antwortet er einfach nur auf ihre Bitte.
"Ich werde es für mcih behalten. Das hab ich eben schon gesagt. Niemand wird von von mir erfahren was es mit deiner Schwester wirklich auf sich hat. Und es war richtig es mir zu sagen. Wir sollten uns nicht anlügen oder uns gegenseitig was vormachen und das würde ich auch niemals tun."
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mo 23 Jan 2017, 09:18

"Und wenn ich das nicht will?" Die Worte kommen nur sehr leise von ihr und sind auch mehr zu seiner Schulter gesagt, an der ihr Kopf lehnt. Sie will ihre Schwester nicht vergessen, nicht die ganzen tollen Momente mit ihr und ihr Glück sie immer als Verstärkung gehabt zu haben. Wie könnte sie es überhaupt je vergessen, was sie alles durch Aurora erfahren und erlebt hat. Das ist unmöglich, sofern niemand Magie einsetzt.
"Ich bin aber sehr froh, dass du mir nicht böse bist oder dich von mir abwendest. Ohne dich würde ich das nicht durchstehen. Ich weiß nicht einmal wie ich in den Ferien ohne bei dir liegen zu können das Wochenende aushalten soll..." Schmollend, auch wenn ihr immer noch hier und da ein paar Träne über die Wangen laufen, hebt sie kurz den Kopf an. Auch wenn es beinahe nur deswegen ist um sich danach gleich wieder bei ihm einkuscheln und verstecken zu können. Sie genießt es richtig mit ihm am Wochenende morgens auf dem Bett oder in die Decke eingekuschelt zu liegen und mal die volle Aufmerksamkeit zu bekommen. Jemand der nur für sie in dem Augenblick zu existieren scheint. Denn es ist kein Vergleich zu dem wie es mit Amaren ist, sie sind meist so mit irgendwelchen Dingen beschäftigt, dass dieses Gefühl so in der Art nie entsteht oder sie es nie mitbekommt. "...das klang jetzt irgendwie blöd. Was ich meine ist, du glaubst mir und ich komme mir nicht wie ein kleines Kind vor, wenn ich bei dir bin. Schon deswegen wollte ich es dir sagen, immerhin macht man es doch so, wenn man richtig zusammen ist, oder?"
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Di 24 Jan 2017, 00:56

Es beschäftigt ihn doch schon, dass das Astorias Schwester einen Muggel geheiratet und ein Kind mit diesem hat. Aber das sind Gedanken die er sich für später aufheben muss. Er muss sich jetzt um sie kümmern und selbst wenn er sauer auf sie wäre: sie würde ihn im Nu erweichen. Das ist ihm selbst klar, aber so lang sie die einzige Ausnahme ist, ist ihm das auch egal.
"Wenn du ein kleines Kind wärst dann bin ich doch auch eins. Es ist bloß ein Jahr. Ich find auch nicht, dass das blöd klingt. Ich verbringe meine Zeit auch gern mit dir und ich freu mich aufzuwachen und dich zu sehen. Und das will was heißen denn ich teile mein Bett wirklich sehr ungern mit irgendwem."
Er schaut aufmerksam in ihr Gesicht und wischt sanft die Tränen von ihren Wangen. Er will sie nicht so sehen und das gibt ihm einen Grund mehr sich Mühe zu geben und nichts falsches zu sagen.
"Ich geh nicht weg okay? Du kannst auch nichts für deine Schwester und vielleicht findet sich auch ein Weg, dass du sie wiedersiehst." Was bei seiner Familie heißt: sie trennt sich von Ehemann und vielleicht auch Kind und bekommt eine neue Chance in der Familie, aber das würde er jetzt nicht laut sagen. Das wäre kontraproduktiv.
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Di 24 Jan 2017, 11:20

Seine Fürsorge bringt sie leicht zum lächeln und dchon deswegen schüttelt sie ganz zart ihren Kopf. "Auch wenn es nur ein Jahr ist, ich komme mir oft so kindisch vor. Deine Mitschüler wirken auch alle so, erwachsen." Ihre Lippen bilden immer mehr eine Schnute und das ohne es bewusst zu steuern. In der Gegenwart von seinen Freunden empfindet sie sich wirklich als Kind. Das kann nicht nur an dem einen Jahr liegen, vielleicht ist sie in der Entwicklung einfach noch nicht so weit.
Er ist reifer als sie, das steht fest. Denn seine Reaktion jetzt und seine sichtbaren Bemühungen ihr nicht weh zu tun, zeigen es ihr deutlich. Ebenso, dass sie ihm wohl sehr wichtig zu sein scheint, denn für gewöhnlich ist eben genau er mit einer der Ersten die sich beim Thema "Mischehe" tierisch aufregen.
"Aurora war bei uns auch immer die Erwachsene. Ich glaube ich könnte das nicht, einfach so sagen, sie heiratet den Mann dennoch weil es ihr Herz für Richtig hält. Sich so auf ihr Gefühl zu verlassen und keine Angst vor den Konsequenzen zu haben. Dafür bewundere ich sie." Natürlich weiß sie nicht ob ihre Schwester auch jetzt noch mit der Entscheidung glücklich ist oder es vielleicht schon zutiefst bereut und lieber wieder nach Hause wollen würde, aber sie hat es sich getraut und gewagt und so willensstark möchte Astoria auch einmal sein. Seufzend schmiegt sie sich eng an Draco, öffnet bei ihm etwas den Mantel und schiebt ihre Hand zwischen Pullover und Mantelinnenfutter. So könnte es immer sien. Er hält sie warm, beschützt sie und tröstet sie auch noch. Und ihm macht es nichts aus, wenn sie morgens bereits auf seinem Bett sitzt und ihn mit großen Augen ansieht, während er eigentlich noch am Schlafen ist.
Nach oben Nach unten
Draco Malfoy
5. Jahrgang
avatar
neutral
Vertrauensschüler

Sucher-Kapitän

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AR, PmG, WS

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Di 31 Jan 2017, 22:55

Er sitzt erstmal still mit ihr auf der Bank damit er zuhören kann. Ihre Sorgen kann er verstehen, er weiß sie ist unsicher und schüchtern. Es ist der Grund warum er versucht ihr so oft entgegen kommt oder zeigt, dass sie keine Angst haben muss wenn sie zu ihm und seinen Freunden kommt. Ganz egal was die sagen. Auch ein Grund warum er mit ihr in das Gewächshaus gegangen ist. So hat er die echte Astoria und nicht das Mädchen, was sich in allem zurückhält weil sie Angst vor dem hat was die anderen denken könnten. Was zur Folge hat, dass sie ihm was gesagt hat was sie vor niemand anderem laut sagen würde: das Geheimnis um ihre Schwester und er ist froh dass die Information nicht die Runde macht.
"Man hat immer das Gefühl dass die älteren erwachsener sind. Mir kam das auch immer so vor und man fühlt sich nicht so erwachsen wenn man dann genauso alt ist. Das ist normal. Daphne ist nicht zwangsläufig erwachsener nur weil sie sich so benimmt wie deine Mutter es gern will. Und Entscheidungen treffen, gehört dazu, man lernt mit ihnen durch Folgen und Konsequenzen. Du wirst auch in ein paar Jahren so mutig sein wie Aurora und Entscheidungen treffen, die nicht jeder gutheißen wird. Vielleicht auch schon jetzt und dann wächst du mit ihnen." Er gibt sich Mühe sie aufmunternd anzuschauen und sie zu bestärken. Er kann zwischen ihr und den Mädchen aus seinem Jahrgang keine großen Unterschiede erkenne, jedenfalls keine, die was mit dem Alter zu tun haben.
Nach oben Nach unten
Astoria Greengrass
4. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: WS, PmG

BeitragThema: Re: Gewächshäuser   Mi 01 Feb 2017, 00:05

"Mit dir traue ich mich auf den See und kann in dem Bett von dir liegen, obwohl es Aussicht auf die unheimlichen Fenster hat." Sie nuschelt es schon recht verlegen in seinen Mantelkragen. Auch wenn ein Funke Stolz mitschwingt, denn es hat ihr viel abverlangt das zu tun und ihrer schlimmsten Angst so nahe zu kommen. Was sie ohne ihn nie wagen würde, denn er ist mit seiner bloßen Anwesenheit so beruhigend und gleichzeitig Mut machend, dass sie sich solche Dinge traut. "Aber ich hoffe du hast recht. Ich möchte auch mal so sein wie Aurora. Sie ist mutig und das in vielen Dingen. Du kennst sie doch auch, so ein bisschen. Erinnerst du dich, wie sie auf diesem einem Gartenfest den komischen Mann abgewimmelt hatte? Das könnte ich nicht, wäre ich sie gewesen dann wäre ich wohl irgendwann einfach mit einer Alkoholvergiftung umgefallen." Seufzend lehnt sie ihren Kopf wieder weiter bei ihm an, platziert dabei einen Kuss auf seinem Hals, weil sie einfach nicht weiter hoch kommt, und streichelt dann ganz vorsichtig und etwas verlegen über seine Seite.
Es fühlt sich schön an, so bei ihm zu sein. Auch dass er sie nicht hasst und immer noch mit ihr hier sein möchte. Diese Geste von ihm bedeutet ihr unglaublich viel, denn so einen Menschen, wie er gerade für sie ist, hat sie noch nie gehabt. Ein Mensch - Amaren ist ihr mehr Schwester als ihre eigene Schwester, dass zählt nicht - der nur ihr gehört. Einer der in dem Momenten in denen sie alleine sind, nichts wichtigeres finden kann, als sie. Natürlich ist auch Jonathan in etwa so, aber dieser Funke Geborgenheit und Schutz kommt definitiv nur hier auf.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Gewächshäuser   

Nach oben Nach unten
 

Gewächshäuser

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Phoenix :: Roleplay :: Hogwarts - Außengelände-