StartseiteFAQMitgliederAnmeldenTeamLogin
Im InPlay ist es jetzt 15:10 Uhr!
Mindestpostlänge: 1.000 Zeichen.
Bitte beachtet den Aufnahmestop! Klick mich
5 Jahre Black Phoenix! Happy Birthday to us!
Austausch | 
 

 Avada Kedavra [Änderug]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Last Ene
Gast
avatar

BeitragThema: Avada Kedavra [Änderug]   Sa 16 Feb 2013, 21:26






Überall waren Schreie, ganz egal wie fest ich mir auch die Hände auf die Ohren drückte. Sie hallten nach und ließen sich nicht vertreiben. Es roch nach Feuer, Blut und Tod. Ich wusste nicht wohin. Überall wurde gekämpft. Reines Blut vermischte sich mit unreinen, unreines mit reinem. Doch war das nicht eigentlich der Grund, warum der dunkle Lord kämpfte? Wollte er nicht eigentlich verhindern, dass genau das passierte? Die Verschmutzung von reinem Blut? Doch genau das passierte gerade. Ich konnte es nicht mehr unterscheiden. Es war alles einfach nur noch Blut, das floss und Leben raubte.
Doch dann wurde es still. Selbst der Wind verstummte, die Welt hielt den Atem an. Für Ewigkeiten und doch war es keine Sekunde. Die Schreie waren dem Weinen gewichen. Stummes verzweifeltes Weinen, um all die Leben, die einfach so verschwunden waren. Ich stand zwischen Leichen, Verletzten und Hinterbliebenen. Und dann war sie da, diese Stimme. Dieses Lachen. Und die Worte, dessen Bedeutung nicht in meinen Kopf wollte. Ich konnte es nicht verstehen. Ich wollte es nicht verstehen. Doch genau wie die Schreie hallte sie von den Wänden und Trümmern wider:

„EUER HELD HARRY POTTER IST TOT.“

Es war als würde die Luft explodieren. Das konnte doch nicht sein! Der Junge der überlebte, konnte nicht tot sein! Doch es war vorbei. Er war tot und er nahm die Hoffnung mit sich. Immer wieder und wieder hallten die Worte durch meinen Kopf, zusammen mit diesem schrecklichen, höhnischen Lachen.
Das konnte nicht sein. Fassungslosigkeit machte sich in mir breit. Der Widerstand in mir war gebrochen, wie bei so vielen anderen auch. Einige blieben. Sie wollten nicht aufgeben, die Worte nicht wahr haben. Sie kämpften weiter, nur um in Freiheit zu sterben. Doch viele flüchteten, wie auch ich, um zu leben. Leben in einer Welt, die nichts anderes war, als ein einziger Kampf.
Keiner bemerkte, wie die Leiche von Harry Potter mitgenommen wurde. Die Todesser störte es nicht. Sie hatten gesiegt. Die magische Welt gehörte ihnen. Sie war bereit für eine schreckliche Veränderung.
Jetzt zählt nur noch reines Blut, sie leben in ihrem Wahn und jeder, der sich ihnen widersetzt, wird bestraft. Es ist grausam. Keiner traut sich mehr im Dunkeln auf die Straßen, selbst die Muggel bleiben daheim. Doch sicher sind sie nicht. Auch wenn sie immer noch nicht wissen, wer jetzt über sie herrscht und warum, so wissen sie doch, dass sich etwas geändert hat. Der Dunkle Lord regiert über ganz Britannien und er breitet sich immer weiter aus, auf das Festland, wo er immer mehr Anhänger findet. Die immer wieder aufkeimende Hoffnung zerschlägt er mit denselben Worten, die auch die Dunkelheit über uns alle herein gebracht hat.

„EUER HELD HARRY POTTER IST TOT.“

Der Orden wurde zerschlagen. Es gibt keinen Phönix mehr, der aus der Asche empor steigen wird. Er ist zusammen mit dem Auserwählten gestorben. Die wenigen die noch übrig geblieben sind, sind auf der Flucht, versteckt. Keiner außer ihnen weiß wo. Doch der Widerstand in ihnen ist nicht erloschen. Immer noch sind sie angewidert von dem, was in der magischen Welt passiert. Viele sind auf der Flucht, etwas anderes bleibt ihnen nicht übrig. Ein zu Hause haben sie nicht mehr. Keinen Ort der Zuflucht und Geborgenheit. Es gibt nichts, was sie noch haben. So denken es die Todesser. Der Dunkle Lord. Wie dumm sie doch sind. Sie hören das Flüstern auf den Straßen nicht. Sie wissen nichts von dem Kloster auf der kleinen Insel, wo sich der Widerstand versteckt. Wo dessen Hoffnung immer noch lebt. Denn ganz egal wie oft sie es auch sagen, es ist eine Lüge. Doch noch ist der Widerstand nicht darauf aus, sie eines besseres zu belehren. Sollen sie nur weiterhin denken, dass er tot ist. Denn wir wissen es besser. Wir werden wieder frei sein. Nein, wir sind frei. Auf immer und ewig. Dafür stehen die Liberté Toujours. Für die ewige Freiheit. Den Kampf, den sie nicht verloren haben, denn das Flüstern wird lauter. Und bald wird es jeder hören:

„UNSER HELD HARRY POTTER LEBT!“


Wir spielen im Jahre 2001
Voldemort hat die Macht über Großbritannien
Harry Potter gilt als tot
Der Orden des Phönix ist vernichtet
Es gibt eine neue Widerstandsgruppe, die Liberté Toujours
Diese will Voldemorts Diktatur beenden
Nagini ist weiterhin ein Horkrux
Hogwarts steht nun unter der Leitung der Todesser
Muggelgeborene und Blutsverräter müssen im Untergrund agieren
FSK 16 + Ü18er Bereich
Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung



Nach oben Nach unten
 

Avada Kedavra [Änderug]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Phoenix :: Zaubereiministerium :: Partnerbereich :: Unsere Partner :: Harry Potter-