StartseiteFAQMitgliederAnmeldenTeamLogin
Im InPlay ist es jetzt 19:00 Uhr!
Mindestpostlänge: 1.000 Zeichen.
Bitte beachtet den Aufnahmestop! Klick mich
5 Jahre Black Phoenix! Happy Birthday to us!

Austausch | 
 

 Große Wiesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Der Sprechende Hut
Verwaltung
avatar
neutral
kein Posten

Kein Quidditch

BeitragThema: Große Wiesen   Di 12 Feb 2013, 14:33

das Eingangsposting lautete :

Nach oben Nach unten
http://www.blackphoenix-rpg.com

AutorNachricht
Alexander Selwyn
6. Jahrgang


Charakter
Blutstatus: Halbblut (Ein Elternteil Muggelgeboren)
Fächerbelegung: AM, AR, PmG

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Mi 24 Dez 2014, 13:33

"Natürlich ist es bescheuert! Ich halte allgemein dieses ganze Getue um Muggel oder Magier für dämlich. Wir sind alle Menschen, ob wir nun Muggel, Magier, Vampire oder Werwölfe sind. Nehmen wir als Beispiel mein Fachgebiet: Kunst.
Monet, Da Vinci, Van Gogh, Picasso und und und. Alles Muggel und zugleich unerreichte Meister.
Mit einem Zauberstab hätten sie ebenso wenig anfangen können wie viele von uns mit Stift oder Pinsel. Natürlich ist es gut, dass unsere Welten getrennt sind, alleine schon um ihr Wohlergehen Willen. Aber trotzdem. Im Grunde sind wir doch alle nur Menschen und es ist doch genügend Platz und Nahrung für alle da. Was für einen Sinn hat all dieser Hass und das sich gegenseitig bekämpfen?", fragt sich der junge Ravenclaw. Während seiner Rede ist er von einer harten, faktischen Aussage seiner Meinung zu einem nachdenklichen philosophieren gewechselt, aber die Frage beschäftigt ihn nun einmal seit so langer Zeit.
"Professor Corvinus ist dein Dad? Ich hatte seit den ZAG's keine alten Runen mehr, aber so wie ich das mitbekommen habe soll er ein guter Lehrer sein. Impulsiv und mit einem etwas großen Hündchen im Anschlag, aber nett.", erklärt Alex stirnrunzelnd und reibt sich am Kinn. Er bekommt kaum mit, wie Aiden den Schnee zu einer Kugel formt und Haly volles Rohr am Hinterkopf trifft.
Er blickt auf. "Ärger? Mh? Was?".
Eine Sekunde später hat er jedoch die Lage erfasst und lacht. Alex mag Haly, sie war eine gute Teamkameradin und eine liebgewonnene Freundin. Er kann zwar nicht recht verstehen was sie an einem reichen Arsch wie Blade finden kann. Obwohl auch Alex sagen muss, dass Blade ein sympathisches Arschloch sein konnte. "Pass bloß auf, der Kerl ist Ravenclaws Antwort auf Malfoy!", erklärt Alex lachend und zückt seinen Zauberstab. Das dunkle, harte Holz liegt perfekt in seiner Hand. Haly wirkt betrübt, irgendetwas an ihr stimmt auch Alex traurig. Das muss umgehend geändert werden.
"Scham dich Aiden! Solche Muggelmethoden zu benutzen! Hast du denn keinen Stolz?", fragt er ihn theatralisch und völlig überzogen, sodass es einfach nur lächerlich wirkt.
Er lässt den Zauberstab zwischen seinen Fingern hin und her wirbeln, bis er in einer wischen den Bewegung endet, worauf sich dutzende faustgroßer Kugeln aus dem Schnee entstehen und sich auf Brusthöhe in die Luft erheben. "Keine Angst Aiden. Das gibt keinen Ärger. Das gibt eine...", setzt er an, wirbelt einmal um seine eigene Achse und stößt mit dem Zauberstab zu. Sofort beginnen die Schneekugeln in einem rasenden Stakkato auf das Pärchen einzutrommeln, wie die Kugeln eines Maschienengewehres.
"...SCHNEEBALLSCHLACHT!!!", brüllt Alex aus voller Lunge um alle die es hören zu animieren mitzumachen.
Nach oben Nach unten
Annabell Summers
Abschlussjahr
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Muggelgeboren
Fächerbelegung: AM, PmG

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Do 25 Dez 2014, 23:35

Würden ihre super flauschigen und an einen Minimuff erinnernden Ohrenschützer sie fast taub machen, würde sie wohl kaum Tarja hören. Dennoch nimmt sie kurz eine Seite ab, lauscht und legt sich die weiche Masse wieder über ihr Ohr. "Hast du schon mal gesehen wie viele hier immer mal wieder mit Schnee um sich werfen? Herumrennen und dann ausrutschen? Keine Ahnung warum aber bei Schnee werden alle Jungen wieder zu kleinen Kindern. Vorhin sind die Gryffindors aus dem Fünften an mir vorbei und die sahen sehr nass aus." Warum soll sie dann auf jeden kleinen Aufschrei reagieren? Die sonst soooo erwachsenen jungen Männer benehmen sich wie vier Jährige und von daher ist ihr Interesse fast gen Null. *Hoffentlich benimmt sich Charles nicht auch so wenn wir mal den Winter zusammen verbringen.* Das wäre unpraktisch und so sehr sie auch seine leicht kindliche Unschuld mag, so wenig würde sie es leiden könnten wenn er auch zu so einem Weichkeks werden würde. "Und nein, ich bin hier. Hier bei dir. Gedanken machst du dir auch. Ich sehe es dir doch an das du dir wünscht, dass Kenny lieber nein zu seinen Freunden gesagt hätte und jetzt hier anstelle von mir wäre."
Nach oben Nach unten
Haly Lancaster
6. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Jäger

Charakter
Blutstatus: Mischblut (Muggel in der Verwandschaft)
Fächerbelegung: AR, MK

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Fr 26 Dez 2014, 00:23

(Also nach meiner Vorstellung sind Blade und Haly in der Nähe des Quidditchfeldes und damit weitweg vom See. Auch wenn ich gerne auf sowas eingehe aber als Vampir nicht zu merken, dass ein Schneeball ankommt ist recht unwahrscheinlich, oder? scratch )


"Wir wissen beide, dass ich kein gewalttätiger Men-, ich bin nicht so. Ich könnte nie jemanden absichtlich weh tun. Auch wenn es zwischendurch schwer ist wenn der Hunger größer wird." Sie seufzt leise als sie ihn schwach anlächelt. Klar ist es schwer nicht über den nächst besten Schüler herzufallen der ihr über den Weg läuft wenn sie eine Weile nichts hatte aber dafür ist ihr Vorrat an den Lollies da. Was jedoch nicht den Schmerz betäubt den sie durch den Vertrauensbruch spürt, auch wenn sie sich schon öfter gefragt hat ob es überhaupt real ist was sie fühlt. Kann sie fühlen? So fühlen wie noch als Mensch? Sie hat es sich bisher immer eingebildet aber ob es auch wirklich so ist kann sie gar nicht sagen. Es hilft aber noch normal zu wirken. "Blade, ich wüsste gerade nicht wie du es mir beweisen könntest. Alles was jetzt passieren würde, wäre erzwungen oder unecht und das würde niemanden von uns Beiden helfen. Am besten lassen wir es einfach auf uns zukommen, egal was es ist." Was wohl wirklich besser ist als es zu erzwingen. Glauben kann sie gerade nichts, selbst wenn Blade ihr einen Antrag machen würde, würde sie es für einen Scherz halten, einen fiesen und gemeinen Scherz auf ihre Kosten - immerhin kann sie ihm nichts von dem geben was er mal brauchen wird. Was seine Eltern deutlich gezeigt haben.
Nach oben Nach unten
Tarja Walkin
6. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Mischblut (Muggel in der Verwandschaft)
Fächerbelegung: AM, AR, MK

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Sa 27 Dez 2014, 02:27

Auf ihrem gemeinsamen Weg weiter über die Wiese, erkennt Tarja, dass dort, von wo aus der Schrei gekommen sein muss, ein Schüler hinüber läuft und dann mit einem weiteren Schüler wieder auftaucht und den Hügel hinauf geht. Anscheinend müssen sie sich wohl keine Sorgen mehr um den Unfall machen, daher wendet sie sich erst einmal wieder an Annabell. "Du scheinst Recht zu haben, momentan sind alle Schüler außer Rand und Band - hauptsächlich natürlich die jüngeren und, tja, die Jungs. Ganz egal welcher Altersstufe sie angehören." Über die nächsten paar Schritte summt sie und schiebt ihre Hände tief in ihre Manteltaschen. "Wenn Kenny's Freunde auch so etwas tun dann bin ich sehr sicher, dass er es bereuen wird ihnen zugesagt zu haben. Nicht, dass er keine 'Jungs-Sachen' macht oder unsportlich wäre, aber... ich weiß nicht, er ist immer sehr vernünftig und sich mit Schnee bewerfen klingt nicht nach ihm." Wie auf Signal fliegt ein Schneeball über sie hinweg, den die Dunkelhaarige mit den Augen verfolgt und sie ist ziemlich sicher, dass er geradewegs zu einem Paar geflogen ist... Schon wird ihr seliges Lächeln zu einem Augen rollen der Sonderklasse als sie von der Blondine zu den Jungen hochsieht, auch wenn es eher ein "Siehst du?!"-Augenrollen ist.
"Da, schau an. Und schon geht es los. -" Als doch ein paar mehr Schneebälle kommen, schiebt sie Annabell etwas zur Seite und bleibt stehen um sich die Schüler richtig anzusehen, immerhin sind sie nun etwas näher. "- Alle Altersklassen, habe ich doch gesagt! Wer zum... na das hätten wir uns denken können. Alex! Und... ist er das... ja natürlich, es trägt nur einer eine Augenklappe. Seid wann hängt er mit Aiden ab? Klauen die sich sonst nicht einfach nur den Quaffel wie streitende Fünfjährige?"
Nach oben Nach unten
Annabell Summers
Abschlussjahr
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Muggelgeboren
Fächerbelegung: AM, PmG

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Sa 27 Dez 2014, 03:09

Sie mag den Winter, besonders dann wenn man an seinen Freund gekuschelt vor dem Kamin sitzt und sich immer wieder küsst während man nebenbei Pralinen isst. "Kindischer Unsinn schweißt zusammen. Das muss so eine Jungssache sein, von denen sie immer sprechen." Schulter zuckend klappt sie ihren Kragen hoch und zieht noch mal die Handschuhe richtig. Das ist doch ein dämliches Verhalten! Und sie ist sich auch noch nicht so sicher wen sie hier noch alles sehen wird. Die Schneeballschlachten der unteren Jahrgänge sind noch harmlos gegen die der Abschlussklässler. Die will sie weder sehen noch darin verwickelt werden. "Vielleicht sollten wir mal einen anderen Weg suchen, mir gefällt diese Kombination nicht. Wer weiß wie die Beiden noch ihren Spaß haben wollen, wenn ihnen erst wieder einfällt das sie recht ansehnliche Spieler sind." - die normal zwar in einem Jahrgang sind aber in verschiedenen Häusern und das heißt "Wettkampf".
Alles nichts für sie. Sie guckt lieber Charles zu oder hört sich an wie er von den Spielen schwärmt, auch wenn sie selbst dabei war. Tarja wird sicherlich auch nicht sehr begeistert sein, wenn ihr einer der Bälle entgegenfliegt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar

BeitragThema: Re: Große Wiesen   So 28 Dez 2014, 01:02

Aufmerksam lauschte er ihren Worten, voller Anspannung, gleichzeitig wusste Blade das er noch sehr viel anstellen musste. Damit hatte er gerechnet und damit konnte er Leben. "Das weiß ich doch Haly. Du würdst niemals jemanden weh tun und ich weiß auch das du mich niemals absichtlich verletzen würdest. Nie. Ich vertraue dir mit meinem Herzen und mit meiner Seele." Es war schon merkwürdig, wie sehr er ihr vertraute, wenn man mal bedachte, das eine falsche Bewegung von ihr ihn töten konnte. Doch trotz ihrer Wut auf ihn, hatte sie ihn nicht verletzt, nein sie hatte ihn zwar gebissen, aber nur um ihn ein wenig zu bestrafen. Und damit konnt er Leben. Sehr sogar. "Du hast ein großes Herz Haly, deswegen würdest du niemals jemanden weh tun." Merkwürdig war es schon, seit dem sie die Zeit in seinem Haus verbracht hatten, hatte er sie noch besser kennen gelernt. Auch ihre kleinen Macken, allerdings würde Blade davon im Moment nichts sagen. Ansonsten würde er wohl doch Schmerzen erleiden. "Dann werde ich einfach einen Weg finden. Eines Tages wirst du mir wieder vertrauen können," auf eine Weise die Blade nicht erklären konnte, schmerzte es ihn das er sie so verletzte hatte. Doch wollte die Stimme in seinem inneren auch nicht schweigen, die immer wieder darauf drängte, das er nicht hierher gehörte. Das jemand anderes sein Herz besaß. Blade begriff langsam das es nicht so einfach war, Worte waren geduldig gefühle jedoch waren schwierig. Und obwohl er Haly liebte, hatte er doch die Bestätigung wo anders gesucht. Das größte Problem war wohl auch, das Blade nicht mal wusste ob er wirklich sein Wort halten könnte, wenn er vor ihm stand. "Wir haben Zeit und diese werden wir auch nutzen. So lange darfst du mich gerne Beißen." Schmunzelnd blickte er in ihr hübsches Gesicht, berührte mit seinen FIngerspitzen ihre Gesicht, zeichnete die Linie an ihrem Kinn nach. "Manchmal wünsche ich mir, wir wären nie aus meinem Schloss raus gegangen." Hätten sie doch nur dort die Zweisamkeit auf ewig genießen können. Blade jedoch wusste das es unmöglich war. Leicht genervt blickte er auf die immer mehr werdenden Schüler. "Lass uns wo anders hin gehen, wo wir unsere Ruhe haben."
Nach oben Nach unten
Jeder und Niemand
Wandelwesen
avatar
neutral
kein Posten

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Do 08 Jan 2015, 18:38

Gerade als Aiden voller Begeisterung mitmachen will, nähert sich ein Slytherinschüler recht schnell und ruft ihn. Als er seine Aufmerksamkeit erhält bittet er ihn für ein kurzes Gespräch kurz mitzukommen, anscheinend will er keine Ravenclaws dabei haben.

Somit entschuldigt sich Aiden bei Alex, deutet auf seinen Hausmitschüler und beeilt sich dem Jungen aus der Hörreichweite der anderen zu folgen.



Admin-Anmerkung: Aiden wurde von uns versetzt damit die anderen Charaktere die Szene erstmal ohne ihn fortsetzen können.
Nach oben Nach unten
Alexander Selwyn
6. Jahrgang
avatar
DA
kein Posten

Kein Quidditch

Charakter
Blutstatus: Halbblut (Ein Elternteil Muggelgeboren)
Fächerbelegung: AM, AR, PmG

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Do 08 Jan 2015, 22:14

Als Alex sieht, dass Aiden gehen muss nimmt er es ihm nicht krumm.
Insgesamt wird es wieder an der Zeit ins Warme zu kommen und er weiß auch schon, wie er den weiteren Nachmittag verbringen wird, zumindest einen Teil davon.
Der Slytherin ist ihm jedoch wirklich sympathisch und Alex ist sich sicher, dass dieses Gespräch nicht das letzte zwischen den beiden sein wird.
Alex hebt kurz die Hand zum Gruß und ruft Aiden zu: "Wir sehen uns nachher beim Essen oder so!", und wendet sich dann von ihm ab.
Während er in Richtung Innenhof stapft denkt Alex über das Haus Slytherin nach. Er hat es bisher beinahe niemandem erzählt, aber fast wäre auch er dort gelandet.
Wie erschrocken er damals war, als der Hut sich nciht entscheiden konnte. Bis heute hatte er seine Worte nicht vergessen. "Du bist intelligent, gewitzt und tief in dir sehe ich einen großen Ehrgeiz und ja... den unbedingten Willen zu überleben. Du würdest gut nach Slytherin passen, meinst du nicht? Andererseits... so ein kleiner Künstler wie du bist gehörst du eigentlich nach.... RAVENCLAW!". Er weiß noch sehr genau wie erleichtert er gewesen ist, als der Hut das letzte Wort dieser Rede laut ausgesprochen hatte.
Er bezweifelt bis heute, dass er in diesem Haus auf lange Zeit klargekommen wäre ohne sich selbst zu verlieren. In Ravenclaw hingegen ist er sehr glücklich und schüttelt nun den Kopf, um ihn frei zu bekommen. So geht er nun in Richtung Innenhof.

(g.t. Innenhof)
Nach oben Nach unten
Tarja Walkin
6. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Mischblut (Muggel in der Verwandschaft)
Fächerbelegung: AM, AR, MK

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Fr 09 Jan 2015, 20:34

Um Annabell zu mustern wendet sie ihren Blick von den Jungen ab. "Hm? 'Recht ansehnliche Spieler'? Könnte es etwa sein, dass du dir die Jungen auf ihren Besen doch genauer ansiehst als ich bisher von dir wusste?" Schmunzelnd stupst Tarja die Blondine an und macht einen vielsagenden Augenaufschlag. Zuvor hat sie ihre Freundin nur selten so über Jungen sprechen hören, beinahe scheint sie kaum Interesse zu zeigen, da kann sich die Dunkelhaarige diese kleine Anmerkung nicht verkneifen. Ein bisschen Necken wird schließlich erlaubt sein. Als sie stimmen hört, blickt Tarja wieder zum Hügel hoch. "Es wird nicht nötig sein unseren Weg zu ändern, die Bahn scheint gerade frei zu werden. Keine fliegenden Geschosse mehr, ich befürchte die Schneeballschlacht hat schneller als gedacht ein frühes Ende gefunden." Mit einem ironischem Tonfall deutet sie nach vorn und geht weiter voran.
Nach oben Nach unten
Annabell Summers
Abschlussjahr
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Muggelgeboren
Fächerbelegung: AM, PmG

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Sa 17 Jan 2015, 18:02

"Mit ansehnlich meine ich nicht, dass sie gut aussehen. Ich meine eher das sie sich nicht so schlimm anstellen wie einige aus der Gryffindor-Hausmannschaft." Also wirklich, als wenn sie sich auch nur einen der Spieler ansehen würde... sind ohnehin alles Nieten im Vergleich zu ihm. *Er ist der Einzige der gut in der Uniform aussieht. Wie könnte ich nur einen anderen ansehen wenn er so stolz auf seinem Besen sitzt und ohne Probleme Tore wirft.* In Gedanken an ihren Freund lächelt sie verliebt. Er ist eben in ihren Augen auf seine eigene Art perfekt und so ganz anders als es möglicherweise einige Schüler meinen. Sie wäre jetzt so gerne bei ihm aber sie kann nicht einfach wie es ihr beliebt zu ihm gehen. Drum muss sie sich von ihrer Freundin ablenken lassen. "Aber das du etwas anderes denkst, ist nicht verwunderlich. Du hast dir mit Sicherheit jeden Spieler schon genau angesehen, auf dem Besen, wenn sie in ihren Uniformen in der Halle sind oder wie sie in ihren Schuluniformen wirken." Was keine große Überraschung wäre, schließlich verheimlicht Tarja nicht unbedingt was sie sich gerne ansieht oder wen.
Nach oben Nach unten
Tarja Walkin
6. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Mischblut (Muggel in der Verwandschaft)
Fächerbelegung: AM, AR, MK

BeitragThema: Re: Große Wiesen   So 18 Jan 2015, 02:57

"Sich besser anzustellen als die Gryffindors dürfte nicht schwer sein. Jetzt wo drei von den anständigen Spielern nicht mehr dabei sind. An die Zwillinge kam wohl niemand heran, schon gar nicht die beiden Dumpfbacken aus Slytherin. Und Potter... ich habe gehört das Weasley-Mädchen vertritt ihn nun als Sucher. Immerhin klein und flink, so müssen Sucher sein, oder? Cho wird kaum größer sein als sie. Oh, sind die eigentlich noch zusammen, Cho und Potter?" Die Frage hat sie eigentlich mehr an sich selbst gerichtet als an Annabell, denn der Gedanke kam eher zufällig.
Im Gehen nickt sie weiter die Wiesen hinauf, Richtung Schloss. Auf ihrem Gesicht liegt ein wissendes Lächeln. Natürlich hat ihre Freundin Recht. "Was die anderen Spieler angeht... das meiste liegt leider an den Uniformen. Diese Polster machen die Spieler optisch breiter und muskulöser, aber die eigentliche Statur wird verdeckt. Die Mädchen zum Beispiel verlieren ihre Figur komplett. Ich will nicht sagen, dass die Schuluniform in irgendeiner Weise vorteilhaft wäre, aber selbst sie bringt jede Kurve besser zur Geltung. Bei den Jungen, tja, so viele haben keine Muskeln. Die Zwillinge waren ganz okay, Castor und Jayden sind immerhin sportlich während ich mich bei Anthony noch Frage, wo er die Muskeln versteckt, die er als Treiber braucht. Ich bin nie dazu gekommen es herauszufinden. Vermutlich ist es der schlanke Körperbau wie bei Zabini, selbst die Hemden schaffen es den Torso so zu umspielen, dass man nichts erkennt. Warrington und Abercrombie dagegen, denen sieht man an was sich unter dem Stoff verbergen kann, die Uniform verstärkt das ganze optisch, aber dennoch ist es mehr Schein. Es gibt nur ein einziges Körperteil welches durch die Quidditchausrüstung zur Geltung kommt und wirklich gut aussieht, ganz gleich welches Geschlecht." Grinsend blickt sie die Blondine an und ergänzt neckisch. "Der Hintern in den engen Hosen."
Nach oben Nach unten
Haly Lancaster
6. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Jäger

Charakter
Blutstatus: Mischblut (Muggel in der Verwandschaft)
Fächerbelegung: AR, MK

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Do 22 Jan 2015, 17:33

"Ich wünschte ich könnte deine Erinnerungen manipulieren, dann müssten wir das hier nicht durchgehen." Sie wird noch eine verflucht lange Zeit vor sich haben und wenn das hier normal sein sollte, dann graut es ihr vor der Ewigkeit sehr.
Ihre Hände ziehen den Schal noch mal richtig und verschwinden dann in den Taschen. Hand in Hand laufen möchte sie einfach gerade nicht. Es ist kalt und hier sind sehr viele Schüler unterwegs und dann kommt ihr kleines zwischenmenschliches Problem dazu, nichts was die Laune unbedingt erhellt. "Wo willst du hin? So viele Möglichkeiten haben wir nicht, jedenfalls nicht bei Schnee. Im Sommer hätten wir uns irgendwo an den Strand setzen können." Haly hat einen Entschluss gefasst und der beinhaltet das sie versucht nicht mehr das "was wäre wenn" Spiel zu spielen. Sie sind nun mal in so einer Situation und nicht mehr bei ihm zu Hause. Also brauchen sie nicht daran denken wie es wohl gewesen wäre, wären sie immer noch da. Ändern kann sie weder an dem was war noch an dem was in Blade vorgeht nichts und sie hat doch eben noch so lange Zeit, da muss sie nicht in den ersten Jahren alles an Leid durchleben. Wenn er sie so liebt oder sie ihm so wichtig ist, wie er es so oft sagt, dann wird er schon von sich aus etwas tun um ihnen eine schöne gemeinsame Zukunft zu ermöglichen. Denn sie wird sich da nicht quer stellen.
Nach oben Nach unten
Annabell Summers
Abschlussjahr
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Muggelgeboren
Fächerbelegung: AM, PmG

BeitragThema: Re: Große Wiesen   So 25 Jan 2015, 22:37

"Die Hosen müssen auch eng sein! Aber es ist klar, dass du dann genau dort hinsiehst." Sie seufzt laut weil es so typisch für Tarja ist, denn eine andere Antwort hat sie nicht erwartet. "Aber es gibt Spieler die auch ohne ihre Uniform und Polster so aussehen, vielleicht hast du sie bisher nur noch nicht selbst so gesehen." Denn wenn sie wetten muss ist Charles nicht nennenswert breiter mit seiner gesamten Uniform, was sie Tarja nun nicht auf die Nasen binden wird, denn Charles gehört zu ihr und zu niemanden sonst. Nur gut das Tarja eben so mehr oder weniger gestanden hat, dass sie nicht weiß wie der bestaussehenste Quidditchspieler ohne ein Kleidungsstück obenrum aussieht. Das beruhigt die Blondine schon, auch wenn sie es nicht zugeben möchte.
Ihr Weg führt sie scheinbar wirr über die Wiese und ein Stück den Berg hinauf. Langsam wird ihr etwas kalt, was kaum möglich sein kann, denn sie ist eingepackt und ihre Ohrschützer geben ihr auch noch ein Gefühl von Gemütlichkeit, ähnlich wie ihre Handschuhe. "Würden sie noch immer die weiten Roben tragen, würdest du dir nicht ein Spiel ansehen oder? Eigentlich müsstest du Madam Hooch dankbar sein, dass sie Prof. Dumbledore zu den neuen Uniformen überredet hat."
Nach oben Nach unten
Tarja Walkin
6. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Mischblut (Muggel in der Verwandschaft)
Fächerbelegung: AM, AR, MK

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Do 29 Jan 2015, 23:07

"Ah ah ah, nicht zu schnell urteilen. Ich habe mir auch schon vorher Spiele angesehen." Verspielt wedelt sie als warnende Geste mit ihrem Finger, doch sie beendet das Ganze mit einem Lachen und schiebt beide Hände zurück in ihre Manteltaschen. Gleich sind sie wieder am Schloss und sie würde sich dann hoffentlich bald mit Kenneth treffen. Furchtbar dieses verliebt sein, ständig fängt sie an ihn zu vermissen wenn sie den Jungen nur ein paar Stunden nicht sieht. "Kerle lassen sich schnell beeindrucken wenn man Interesse für Sport zeigt. So manch einer ist schnell von einem Mädchen überzeugt wenn sie freiwillig Quidditch ansieht auch wenn das eigene Team nicht spielt. Nicht nur Jungen können dieses Spiel spielen. Außerdem..." plötzlich macht sie einen gespielt schockierten Gesichtsausdruck und knufft Annabell in den Arm. "...wie denkst du bloß von mir! Letztes Jahr fiel aus und davor war ich noch relativ unschuldig, okay? Da habe ich nicht jedem männlichen Wesen in enger Kleidung nachgesehen." Wieder ist deutlich erkennbar, dass sie es kaum ernst meint, abgesehen vom Inhalt. Die neuen Uniformen sind wirklich nur ein netter Nebeneffekt.
Nach oben Nach unten
Charles Warrington
Abschlussjahr
avatar
neutral
kein Posten

Jäger

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: MK, AR

BeitragThema: Re: Große Wiesen   So 01 Feb 2015, 04:37

CF: Flure

Er ist immernoch ziemlich in Gedanken als er an die frische, kühle Luft tritt. Schon beim Anblicke der Schneemassen, die sich über die Wiesen erstrecken kann er es kaum abwarten, dass es wieder Frühling wird. Charlie steht dazu dass er die Kälte nicht leiden kann, auch wenn er nichts gegen eine kalte Dusche nach dem Training oder einem Spiel hat.
Immerhin beruhigt das Wetter ihn und wirkt gewissermaßen befreiend auf ihn, entlang der Schlossmauern sucht er nach der richtigen Stelle während er durch den Schnee stapft. Annabell und er haben sich darauf geeinigt sich an einem bestimmten Platz draußen zu treffen wo kaum jemand vorbei kommt und wie es zu erwarten war ist dieses Stück auf dem Gelände sehr unbelebt. So kann sich der Slytherin auf ein Stück Mauer setzen wo er auf sie warten kann. Von seinem Posten aus lässt er den Blick schweifen und versucht seine Freundin unter den wenigen Schülern, die er tatsächlich sehen kann, zu erkennen.
Nach oben Nach unten
Amaren Skeeter
3. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AM, AR

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Do 10 Dez 2015, 09:29

Zeitsprung:

Gemeinsam mit ihren Klassenkameraden geht Amaren von den Gewächshäusern über die Wiesen zum Schloss hoch. Ihre Haare zieren einige kleine Blättchen und zwischendurch ein Stückchen Stengel. Wie das passiert ist möchte Sie sicherlich niemandem erklären und zum Glück wissen ihre Freunde ohnehin alles schon. Sie waren nicht nur live dabei, sondern haben auch das Gröbste aus der roten Mähne gezupft.
Trotzdem ändert dies nichts an ihrer guten Laune, die sie sich nicht nehmen lässt. Und selbst wenn, die glitzernde weite Schneedecke über den Ländereien hätten auch so gleich wieder ein Leuchten in ihre Augen gezaubert.
Nach oben Nach unten
Graham Pritchard
3. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AM, AR

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Mo 28 Dez 2015, 06:35

"Wie schnell deine Laune sich ändern kann ist ebenso bewunderswert wie angsteinflösend." Noch im Unterricht war die Laune recht gedrückt bei dem Mädchen aber jetzt, kaum das sie an der frischen Luft sind, ist das Strahlen wieder da. Vorsichtig entfernt er auf der einen Seite noch hier und da ein bisschen was von dem Grünzeug aus ihren Haaren, sein Vater wäre stolz auf ihn, wie achtsam er mit den Pflanzen umgeht. "Du willst sicher noch mal in euer Zimmer oder lässt du den Rest als neue Dekoration und sagst einfach das es so gehört und so nur deine Verbundenheit mit der Natur zum Ausdruck bringen soll?" Ein ganz kleines Bisschen belustigt ist er schon, was ihm auch leid tut aber es ist schon sehr zum in den Bart kichern. Denn niemand passiert so etwas, außer ihr. Und das obwohl sie alle sehr gut mit der Natur, ganz gleich ob Pflanzen oder Lebewesen, auskommen. Dabei fällt ihm aber zum eigenen Entsetzen etwas ein. "Wo ich gerade darüber nachdenke, wo ist eigentlich deine Kröte? Die habe ich schon ein paar Tage nicht gesehen."
Nach oben Nach unten
Lewis Lexter
3. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AM, AR

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Do 21 Jan 2016, 15:03

Sprung durch die Zeit


"Ich glaube sie hat sie zu Hause vergessen." Kichernd geht Lewis auf der anderen Seite von Amaren und sieht vor sie gebeugt zu Graham. "Jedenfalls hieß es im letzten Brief vor Weihnachten, dass sie mitgenommen werden soll." Daran kann er sich noch erinnern, denn das war der Moment wo sie alle erst einmal auf Krötensuche gegangen waren. Die sind aber auch klein, die normalen jedenfalls. Die vom Chor sind dagegen Riesen und auch ein ganz kleines Bisschen beängstigend.
Er weiß aber wie Amaren um ihre Kröte besorgt ist, wenn sie ihr denn mal wieder einfälllt und er weiß ebenso wie wenig sie es mag wenn sie über sie reden als wäre sie nicht da und so macht er einen Schritt zur Seite und nimmt etwas von dem Schnee in die Hand. Er liebt es Draußen an der frischen Luft zu sein, ganz gleich ob im Winter oder Sommer aber sein blöder Schulumhang stört ihn und so kann er sich nicht bewegen wie er es zu Hause in seiner stinknormalen Jacke tun würde. Was eine Schneeballschlacht gleich im Keim ersticken lässt.
"Mi piace la neve fresca. Wollen wir nachher noch mal richtig rausgehen?" Er fragt eher abwesend und nicht gezielt, da er mit seinen Gedanken ganz weit weg ist. Schnee in der Schule ist schon was anderes als zu Hause oder gar in Italien.
Nach oben Nach unten
Amaren Skeeter
3. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AM, AR

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Di 16 Feb 2016, 21:34

Seufzend rollt sie mit ihren Augen und schüttelt sehr energisch ihren Kopf, sodass kleine Pflanzenteile nach rechts und links fliegen. Ihre Haarpracht scheint zwar immer so unbezwingbar und als würde alles darin hängen bleiben, doch dank ihrem Spezial-Shampoo für besonders seidig glatte Haarstruktur und gegen Kletten und Festhängen ist das feine Gestrüpp in wenigen Sekunden kein Problem mehr. Ganz im Gegenteil, ihre Frisur sieht noch besser aus als vorher. Völlig unbeeindruckt von den Neckereiren ihrer Freunde reckt sie ihre Nase hoch und wirft eine Seite ihres losen Schals über die Schulter. "Gorky ist in meinem Schlafsaal in einer ausgepolsterten Schublade wo er natürlich so gut es geht Winterschlaf hält. Was glaubt ihr denn wo er zu dieser Jahreszeit steckt, hm? Draußen mit anderen Kröten beim Eisbaden vielleicht?" Jungs! Als wüsste sie nicht wo ihr Haustier ist. Zugegeben, oftmals weiß sie das irgendwann nicht mehr, aber so früh nach den Ferien hat sie ihre Kröte noch nie vergessen und verloren.
Beim nächsten Windzug kuschelt sie sich enger in ihren Schulumhang und schüttelt sich ein wenig um warm zu werden, ihre Nase wackelt wie automatisch bei der Kälte und mit einem Hüpfschritt nimmt sie ein wenig an Tempo zu. "Ich habe fast immer gute Laune, das wisst ihr doch. Und so lang nicht wieder jemand versucht mich auf das Eis zu bewegen können wir auch gern noch einmal rausgehen später."
Nach oben Nach unten
Graham Pritchard
3. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AM, AR

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Sa 27 Feb 2016, 05:12

Er schmollt schon etwas, denn ihn hatte es recht viel Spaß gemacht gehabt mit ihr auf dem Eis zu laufen und auch mal Dinge erklären zu können die nichts mit Magie zu tun haben. Doch der Spaß war, so ihrer Aussage glaubend, eher einseitig. Mit einer Hand im Umhang und einer an dem Riemen seiner Tasche geht er zielstrebig weiter zum Eingang. "Du warst besser als du dir selbst einredest.", ergänzt er nur noch zu ihren Worten und schnipst sich ein Blättchen von der Schulter, welches sich bei ihrem Geschüttel in seinem Schal verfangen zu haben scheint. Ja gut, das war nun ist so nett wie seine "Rettungen" davor, aber er schmollt immerhin und da darf auch er mal etwas unsanft zu der Natur sein. "Wir können auch einfach in der Halle Schach spielen oder sowas in der Art. Die Kombination aus Reny und Schnee finde ich bedenklicher als mit Eis. Da ist wenigstens alles ebenerdig, hier gibt es sehr viele Bodenwellen."
Natürlich weiß er gut, dass sie nicht immer und überall hinfällt oder sonst was für Unglücke hat, aber einmal nicht hingesehen und schon kullert das Mädchen bis in den Wald oder landet am Ende noch im Krankenflügel mit einem gebrochenen Bein oder Zwei.
"Ach, wo ich gerade daran denke. Wenn Gorky in deiner Schublade ist, wo hast du denn dann deine Schokolade und das alles gelassen?" So ganz kann er sich den Sprung bei seinen Gedanken auch nicht erklären, was wohl auch eher der Grund für sein fragendes Gesicht ist.
Nach oben Nach unten
Lewis Lexter
3. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AM, AR

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Mo 29 Feb 2016, 22:53

"Kröten halten Winterschlaf? Erstarren die nicht nur?" Verwirrt geht Lewis weiter, denkt aber noch felißig weiter nach, doch so wirklich will ihm nichts zu dem Thema einfallen. Er war noch nie ein Genie was Tiere angeht, um so kleiner um so weniger Ahnung hat er.
Von den Büschen am Rand nimmt er immer mal etwas Schnee auf die Hand und presst ihn zusammen, nur um das Schneebällchen dann einige Meter weiter auf die Wiese zu werfen. Was er immer mal wiederholt während sie alle zu den Weg entlang stapfen. "Wir können auch in den Pausenhof gehen und dort was machen. Da ist es ungefährlich oder auf ein Stück ebenerdiger Wiese. Aber ich glaube da hat die pinke Lady was gegen. Guck doch mal, Trixxie redet schon gar nicht mit uns und rennt lieber ein paar Schritte vor." Jungen und Mädchen die zusammen die Freizeit genießen ist sehr verpöhnt und niemand von ihnen will großartig Stress bekommen aber er hat nun mal auch Mädchen als Freunde und mit denen will er auch weiterhin was machen.
Nach oben Nach unten
Amaren Skeeter
3. Jahrgang
avatar
neutral
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung: AM, AR

BeitragThema: Re: Große Wiesen   Mi 02 März 2016, 18:59

"Soll ich mich nun geschmeichelt fühlen, dass ihr euch so um meine Gesundheit sorgt oder doch eher beleidigt sein? Ihr tut so als würde ich mich in Lebensgefahr bringen sobald ich losrenne." Genau das waren ihre Gedanken, die in diesem Augenblick nicht das erste Mal in ihrem Kopf herumschwirren, die Jungen benehmen sich bei ihr ständig so. Augen rollend schiebt sie ihre kalten Hände in die Manteltaschen und tut zumindest so, als wäre sie ein kleines bisschen bockig.
Tatsächlich blickt sie bei der Erwähnung ihrer Mitschülerin nach vorn, wo ihre Freundin ohne die drei geht. Auch wenn Amaren die Jungen viel lieber mag als die Mädchen aus ihrem Jahrgang, Trixxie tut wenigstens nicht so als könnte sie sich bei jedem zweiten Schritt das Bein brechen. "Aaaaaalso. Gorky ist natürlich nicht erstarrt, schließlich hat er es warm und kuschelig bei mir in der Schublade, ist doch wohl logisch, oder? Wo sie Süßigkeiten hingewandert sind werde ich euch ganz bestimmt nicht sagen, egal ob ihr in den Schlafsaal gehen könnt oder nicht. Das Eis war ziemlich unkontrollierbar für meine Füße und ich bin mir sicher, dass ihr beide viel mehr Vorteile hättet als ich. Das ist nicht ausgeglichen. Schach spielen kann ich nicht. Irgendwas muss uns doch noch einfallen."
Endlich haben sie das Schloss erreicht und können ins Warme gehen, der Rotschopf allen vorran.

CF: Eingangshalle
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Große Wiesen   

Nach oben Nach unten
 

Große Wiesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Phoenix :: Roleplay :: Hogwarts - Außengelände-