StartseiteFAQMitgliederAnmeldenTeamLogin
Im InPlay ist es jetzt 15:10 Uhr!
Mindestpostlänge: 1.000 Zeichen.
Bitte beachtet den Aufnahmestop! Klick mich
5 Jahre Black Phoenix! Happy Birthday to us!
Austausch | 
 

 Botschaftsviertel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Botschaftsviertel   Fr 07 Nov 2014, 17:33

Die Botschaften der wichtigsten Länder der Welt stehen in diesem Viertel. Die Gebäude sind sehr gut bewacht und die Muggel sind gewappnet, sofort zu schießen, wenn Gefahr im Verzug ist.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Fr 07 Nov 2014, 19:00

cf.: Fangzabula

Fenrir appariert in etwas Entfernung, um nicht sofort gesehen zu werden. In diesem Teil der Stadt sindn die Muggel besonders aufmerksam, denn wichtige Leute subd dort zu gegen. Den Bürgersteig geht er so unauffällig wie möglich entlang, bei einer Gasse bleibt er stehen und stellt sich in den Schatten. Welche Botschaft soll er denn jetzt nehmen? Die Deutsche Botschaft liegt direkt vor ihm, also wird er die nehmen. Von dort, wo er gerade steht, kann er perfekt alles sehen. Hinter ihm hört er schon das rascheln von Kleidung. Eine Welle von Gerüchen schwemmt die Gasse entlang und damit weiß er, dass seien Männer hinter ihm sind und nur auf seinen Befehl warten. Doch noch ist es nicht an der Zeit. Es ist noch etwas Abwarten angesagt, denn sie müssen etwas früher anfangen wie die Befreiung von Askaban beginnt. Wenn erst einmal alle hier sind, dann wird es große Verwirrung stiften, an mehreren Orten gleichzeitig zu sein. Ihn wundert nur, wo Coleman sich aufhalten wird. Egal. Sie werden warten.
Nach oben Nach unten
Coleman Selwyn
Zauberer
avatar
Todesser
kein Posten

Charakter
Blutstatus:
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   So 04 Jan 2015, 23:04

CF: Fangzabula

Coleman hatte ein wenig länger gebraucht , da er bis jetzt vergessen hatte , wo genau sich das Viertel befand. Nervös grinsend sah er zu Fenrir. Er überlegt kurz , dann nickt er ihm zu. "Wenn du soweit bist , dann bin ich es auch." , murmelt er und fährt sich über die Narben. Das wird ein lustiges Chaos geben und es ist ihm sowas von egal , wieviele Menschen dabei verletzt werden oder sterben. Das ist nicht sein Problem. Eigentlich sorgt es sogar für noch mehr Ablenkung , was dem Todesser gefällt. "Wie es aussieht wollt ihr die deutsche Botschaft nehmen. Na wunderbar. Keine Sorge. Ich werde euch mit absoluter Sicherheit nicht im Weg stehen. " Dabei betont er ausdrücklich das Wort NICHT. Fenrir ein weiteres mal erzürnen ist vielleicht nicht die allerbeste Idee. Er zückt seinen Zauberstab und macht sich bereit.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Mo 05 Jan 2015, 17:11

Als der Todesser dann doch endlich geschafft hat zu ihm zu stoßen, stößt Fenrir ein wütendes Knurren aus. Interessant, da hat er es doch wirklich geschafft das Viertel zu finden und sich zu ihnen zu gesellen. Sein Kopf dreht sich etwas herum um den Mensch anzusehen.
"Unglaublich, du bist hier" knurrt er finster und legt seinen Blick dann wieder auf die Vordertür des Gebäudes. "Gut, denn wenn dir etwas passiert kriege ich wieder etwas zu hören." Wenn man einen Toten findet, der nicht zugeteilt werden kann und ein Auror auch nur einen Fehler macht, dann fliegt schnell die ganze magische Welt auf und dann würde es losgehen.

Da sie nun endlich alle beisammen sind, gibt Fenrir den ersten seiner Männer ein Zeichen. Diese gehen voran zur Botschaft. Sicherheitskräfte werden von ihm im Auge behalten. Ein einfacher Zauber wie Bombada würde für einen Anschlag genug sein, vor allem weil die Menschen sich immer wieder vor solchen Situationen ängstigen.
"Wir gehen vor. Wenn die ersten Sicherheitskräfte auftauchen gehe ich hin. Sobald der erste Auror auftaucht schaltest du dich ein, haben wir uns verstanden Coleman?"
Nach oben Nach unten
Coleman Selwyn
Zauberer
avatar
Todesser
kein Posten

Charakter
Blutstatus:
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Sa 10 Jan 2015, 11:20

Cole grinst. "Ich bin halt nicht allzu oft hier." , antwortet er und fährt sich durch die Haare. Auf die Aussage des Anderen schaut er ihn nur emotionslos an. Irgenwie riecht es hier ausschließlich nach Benzin und Pommes. "Ich hatte nicht vor mich bei der Aktion selbst zu verletzen." Der Todesser fährt in seinen Sakko und fühlt nach dem Zauberstab. Irgendwie fällt die Ansammlung an Menschen hier ziemlich auf. Besonders ihr Kleidungsstil ist anders als der der Muggel , aber die scheinen wie immer blind für alles zu sein. Er beobachtet, wie die ersten Männer in die Richtung der Botschaft gehen. Irgendwie gefällt es ihm nicht, dass Fenrir ihm Befehle gibt , aber er lässt es sich nicht anmerken . wäre auch ziemlich daneben jetzt einen Streit an zu fangen , wo jede einzelne Sekunde wichtig für das Gelingen ist. Demnach nickt er. "Gut. Dann warte ich auf den netten Besucher. " Er sieht Fenrir kurz an , ehe er in der Masse verschwindet. Er wird alles Haargenau beobachten und den Auror aufhalten , wenn er kommt.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Sa 10 Jan 2015, 19:18

"Tu das, Coleman." Fenrir stößt ein leises Knurren aus und beobachtet, wie seine Männer sich mit den Wachposten anlegen. Als sie sich mit Fäusten aufeinander stürzten gingen, schlichen sich zwei Werwölfe durch die Tür hinein. Es dauerte nicht sehr lange als ein lauter Knall die Luft zum Schwingen brachte und die Fenster des Gebäudes unter ohrenbetäubendem Klirren zerbarsten. Kurz darauf stieg Rauch auf und Fenrir machte sich selbst auf den Weg. Wenn er es sich so überlegt, dann muss er die Auroren sehr gezielt hier hin locken. Deswegen zieht er seinen Zauberstab und zieht einen Feuerkreis um das Gebäude. Derweil er ist genau darauf bedacht dass ihn auch viele Muggel sehen. Einige von ihnen erstarren, sobald sie sehen was passiert. Mit einem breiten Grinsen sieht Fenrir sie an, richtet dann seinen Zauberstab auf einen Mann. "Stupor!" Der rote Blitz traf ihn direkt vor die Brust und wirbelt den Muggel durch die Luft. So. Das muss reichen damit das Ministerium auf sie aufmerksam wird. Vorsichtshalber macht er sich auf und geht ins Gebäude. Wenn die Auroren kommen, sollte er einen guten Ort gefunden haben, von dem aus er angreifen kann.
Nach oben Nach unten
Coleman Selwyn
Zauberer
avatar
Todesser
kein Posten

Charakter
Blutstatus:
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   So 11 Jan 2015, 15:16

Es geht eigentlich alles relativ schnell. Für die Ablenkung scheint perfekt gesorgt zu sein. Aber dann wird es so offensichtlich wie nur möglich. Alle Muggel sollen sehen, was hier passiert. Nur so haben die Auroren alle Hände voll zu tun und sie wenden sich mehr von Askaban ab. Cole hofft, dass sie dort alles im Griff haben. Schließlich will er keine Verhaftung für einen schief gelaufenen Ausbruchsversuch riskieren. Das wäre nicht wirklich das, was er sich unter einem gelungenen Abend vorstellen will.
Dann ist es auch soweit. Er ieht Auroren, wie sie aus dem Nichts erscheinen. Mit entsetzten Gesichtern beobachten sie das Geschehen. Soweit er es erkennen kann sind es zwei. Coleman zückt seinen Zauberstab und führte ein klassische Bewegung aus, ehe er "Stupor !", ruft und einer der beiden überraschen kann. Allerdings rufen sie sich etwas zu und der eine verschwindet. Cole kann ihn nicht aufhalten, denn der andere bombardiert ihn mit Zaubersprüchen. So passiert es, dass ein richtiges Duell entsteht und natürlich findet der Todesser gefallen daran. Der ganze Tumult erinnert an eine kleine Apokalypse. Die Todesser werden wie der dunkle Lord selbst wieder mächtiger und dagegen kann dieses mickrige Ministerium nichts tun. Er erhascht immer wieder ein Blick in die Richtung des anderen. Irgendwann gelinkt ihm der Todesfluch und er kann ihm hinterher stürzen. Doch in diesem verdammten Gebäude ist überall Rauch.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   So 11 Jan 2015, 17:07

Fenrir behält seinen Kollegen immer im Auge, während dieser mit einem er Auroren kämpft. Als der zweite Auror verschwand, erschrickt der Werwolf für einen Moment. Na toll, nun kann der überall auftauchen, schließlich weiß er nicht in wie weit sich der Auror auskennt. Vorsichtig sieht er sich um, aber kaum einen Moment später kommt Coleman ins Gebäude. Dass der Mann nichts erkennen kann wundert ihn nicht, er selbst ist froh dass er sich mit der Nase wenigstens ein bisschen orientieren kann. Als der Todesser in seine Nähe kommt, zieht Greyback ihn an die Seite. Selbst wenn der Auror es schafft ins Gebäude zu kommen, so kann er sich nicht orientieren. Gut für sie.
"Pass auf, ich gehe hoch und hol den Deutschen Botschafter" sagt er zu dem Mann. "Du feuerst aus dem Fenster weiter auf alle, die hier rein kommen, egal ob Muggel oder Magier." Damit läuft er durch in den Rauch. Die Ohren sind in jeder Sekunde gespitzt, damit er auch jeden Schritt hören kann, der auf ihn zu gemacht wird. Eilig rennt er die Treppe hoch, der Rauch lichtet sich ein wenig. Bald steht er vor einer Tür, die verschlossen ist und selbst mit purer Muskelkraft nicht zu öffnen ist. Gut dass er Magie beherrscht. Mt gezücktem Zauberstab geht er auf Abstand. "Bombarda!" Mit einem lauten Krachen reißt es dir Tür aus den Angeln und gibt den Raum frei. Innen drin hockt ein Mann in der Ecke, etwas in die Jahre gekommen, den Anzug schon eingenässt. Zwei Wachleute zeigen mit Muggel-Pistolen auf ihn, sagen gar nicht erst was, sondern feuern sofort. Mit Protego kann er die meisten Kugeln abwehren, doch eine zerreißt ihm den Mantel und kratzt seine haut an. Mit einem lauten Knurren schleudert sein Stupor die Männer an die Wand. Der Botschafter zittert wie Espenlaub, als der Werwolf auf ihn zukommt, über die Schulter wirft und die Treppe runter trägt. Hoffentlich läuft unten alles so glatt wie er es glaubt.
Nach oben Nach unten
Coleman Selwyn
Zauberer
avatar
Todesser
kein Posten

Charakter
Blutstatus:
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   So 11 Jan 2015, 17:50

Coleman erschrickt , als er plötzlich zur Seite gezogen wird. Aber das Erkennen der Stimme seines Kollegen macht Erleichterung in seinem Gesicht sichtbar. Er hört ihm aufmerksam zu. Hier riecht es immernoch verdammt nach verbranntem Holz und sonstigen brennbaren Baumaterialien. Auf die Aussage seines Gegenübers nickt er. "Das sollte machbar sein." , antwortet er und stellt sich an einen guten Platz. Kurz schaut er noch einmal zu Fenrir , ehe der Andere verschwindet. Dann bombardiert er jegliche Personen mit bösartig wirkenden Zaubersprüchen , die in das Gebäude kommen. Er hat irgendwann keine Ahnung , wen er nur verletzt und wen er bereits getötet hat . Dennoch scheint die Situation immer brenzliger zu werden. Sie sollten langsam verschwinden . Er wartet also auf Fenrir . Denn einfach so zu verschwinden ist nun wirklich nicht seine Art.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   So 11 Jan 2015, 21:02

Unten angekommen sieht er sich um. Der Rauch wird immer dichter. Egal aus was sie dieses Haus gebaut haben, die Materialien sind schlecht. Das ständige Brüllen und Zappeln des Muggels auf seiner Schulter macht ihn noch wahnsinnig, immer wieder muss er umgreifen damit sich der Mann nicht frei strampelt oder ihm ein Knie ins Gesicht schlägt. Obwohl die Eingangshalle nicht so groß ist, bewegt sich Fenrir langsam. Der Geruch von schmelzendem Plastik wird immer intensiver uns verschleiert seine Nase mit einem stechenden Schmerz, seine Orientierung lässt nach.
"Beweg dich, ich hab ihn" schrie er durch den Rauch. Sobald sein Kollege antwortet würde er wissen wohin er muss, denn Coleman war nicht so weit weg von dir Tür.
Plötzlich zerreißt ein Knall die Luft und ein stechender Schmerz zieht durch Greybacks Bauch hoch in die Brust. Mit einem dumpfen Geräusch fällt der Muggel zu Boden und kriecht davon um sich zu verstecken. Der Werwolf sackt auf die Knie und stützt sich mit einer Hand, die andere presst er auf seinen Bauch. Sein Blut fließt heiß aus der Wunde, die das Projektil in seine haut gerissen hat. Wackelig kommt er auf die Beine und wankt in Richtung Der Zaubersprüche, von denen er glaubt dass sie zu Coleman gehören. Selbst wenn es einer seiner Werwölfe ist, ist es wenigstens jemand von ihm. "Cole!"
Nach oben Nach unten
Coleman Selwyn
Zauberer
avatar
Todesser
kein Posten

Charakter
Blutstatus:
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   So 11 Jan 2015, 21:21

Der ganze Lärm macht ihn noch Wahnsinnig. Man hört nur Schreie und Gewimmer. Die Polizei ist schon angerückt. Die rechnen sicherlich mit allem, aber nicht mit einem gut gekleideten, Zauberstab schwingenden Typen wie ihn. Langsam wird es echt Zeit, dass Fenrir wieder auftaucht. So ein Tier wird ein Botschafter ja wohl nicht sein. Es sei denn er ist nebenberuflich Türsteher oder Wrestling Weltmeister. Dann hört er schreie, die von Fenrir stammen, aber er versteht nicht , ob die nun an ihn oder jemand anderen gerichtet sind. Demnach macht er erstmal weiter und wartet ab, bis ein weiterer ruf ertönt , der seinen Namen deutlich macht. Kommt aber erstmal nicht . Plötzlich hört der Todesser einen lauten Knall. Er schaut an sich hinab. *Himmel. Ich dachte schon eines dieser Teile hätte mich getroffen. * hallt es in seinen Gedanken. Dann aber hört er ganz deutlich seinen Namen. Abrupt hört er auf zu zaubern und dreht sich um. Er folgt dem Rufen. Was gar nicht so einfach ist , wenn man ein ganz normaler Mensch ist. Dann stößt er auf den Wolf. "Ach du heilige Maria Mutter Gottes !" , flucht er und sieht auf Fenrir hinab. "Sag bloß dich hat einer von diesen Muggelwerkzeugen getroffen" Er sieht auf und entdeckt einen Muggel. "AVADA KEDAVRA !" Das kam schneller über seine Lippen als erwartet. Schnell legt er den Arm des Größeren um sich. "Ruf deine Männer zurück Fenrir. Wir müssen hier raus !" So schnell es geht versucht er den Mann raus zu schaffen. "Und du hattest noch Sorge, dass mir etwas passiert." Er redete viel, denn er hatte keine Ahnung, wie gefährlich diese Verletzung war. Demnach wollte er Fenrirs Gedanken so Wach wie möglich halten.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Mo 12 Jan 2015, 20:19

Fenrir ist erleichtert als Cole zu ihm kommt, lässt sich das aber nicht anmerken. Schon schlimm genug, dass er sich hat anschießen lassen, er wird sich nicht noch weiter erniedrigen lassen indem er dazu noch etwas sagt. Im Gedanken verflucht er den Muggel und sein Glück. Während sie sich zu Tür aufmachen stößt Fenrir ein Heulen aus, damit seine Männer wussten dass sie abziehen. Das Gemäuer der Botschaft ist bei weitem nicht mehr so stabil wie es vor ihrer Ankunft war. Das Blut sickert weiter aus der Wunde, sie schon sein ganzes, so wieso schon schmutziges Hemd in Blut tränkt.Etwas beunruhigt ihn und das ist nicht seine Wunde. In seinem Hinterkopf warnt ihn etwas, was er nicht sehen kann, obwohl er weiß dass es da ist.
"Stehen bleiben, Todesser!" schreit der Auror und stellt sich direkt vor den Ausgang. Den haben sie wohl vergessen. Knurrend greift Fenrir in seinen Mantel, zuckt dann aber wegen dem Schmerz zurück. Wieso nur kommt ihm die Befürchtung dass noch mehr Auroren unterwegs sind? Mit einem Seufzen stößt er ein Heulen aus. Aus dem Nebel kommt ein Werwolf gesprungen, der den Auror zu Boden reißt. Er eilt hinaus, so schnell er kann, und muss einige male blinzeln, als er wieder an der frischen Luft ist. Ein Wolf kommt zu ihm gerannt, den greift er am Arm und zischt:
"Mein Haus" Der Werwolf disappariert mit Fenrir und Coleman.

gt: Fenrirs Hütte
Nach oben Nach unten
Marcus Corvinus
Vampir
avatar
neutral
kein Posten

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Do 30 Jul 2015, 17:22

CF: Irgendwo

Gedankenverloren durchstreift Marcus London. Seitdem er entlassen wurde gibt es für ihn kaum etwas zu tun. Irgendwie ist es doch eine angenehme Abwechslung gewesen. Vielleicht hätte er sich mehr reinhängen sollen. Dann wäre er auch nicht entlassen worden. Mach dich nicht selbst so nieder für immer hätte das eh nicht gehalten... Das stimmt schon, aber es ist so langweilig. Gähnend setzt er sich auf eine der Bänke. Irgendwer hat sie vom Schnee befreit. Seinen Zylinder gerade rückend starrt er ins Leere. Und was mach ich jetzt? Wieder zurück aufs Schloss? Da gibt es doch auch nichts zu tun. Er hasst es faul herum zu lungern. Besonders, wenn es so viele andere Sachen gibt, die man tun könnte. Aber bei Merlin. Ihm fällt aber wirklich nichts ein. Kurz schaut er auf seine Taschenuhr. "So spät schon ? Ich habe wirklich absolut gar nichts zu tun... Ohh." Wieder ein Gähnen. Langsam steht er wieder auf. Wenn er sitzen bleibt, dann würde er noch einschlafen. Vielleicht sollte er zu den Malfoys. Ach... Wem mache ich denn was vor... Das letzte Gespräch mit Lucius verlief mehr als merkwürdig und wenn ich jetzt da auftauche, dann denken die noch ich hab irgendetwas verbrochen. Noch dazu geht dieser Voldemort da sicher ein und aus... Egal was er macht, er kann sich doch nicht entscheiden.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Mo 03 Aug 2015, 02:16

[Zeitsprung~ cf: fenrirs Hütte]

Apparieren ist noch nie schön gewesen, das muss Fenrir sich gestehen, aber alles ist besser als fliegen und einen Portschlüssel zu benutzen ist auch nicht besser, vor allem wenn man an so viele Orte gehen will. Im Rudel kann er es gerade nicht aushalten. Zwei der Frauen schreien gerade alle zusammen, weil sie in den Wehen liegen. Das kann er sich nicht anhören, elendes Gejammer. Mit seinem Herumgebrülle hilft er auch nicht viel weiter, also zieht er leine und sucht sich Gesellschaft, wobei seine Gesellschaft wohl eher aus Whiskey bestehen wird als aus einem lebenden Wesen aus Fleisch und Blut. Anstelle dass er gleich zur Nokturngasse geht wandert er durch London und kommt an dem elenden Gebäude vorbei an dem das Ablenkungsmanöver so derbe in die Hose gegangen ist. Kaum dass er daran denkt fängt die dumme Wunde an zu pochen. Der Mann, den er für einen Muggel gehalten hat, war auf keinen Fall ein Nicht-Magier. Die Waffe war verzaubert, sonst könnte man die Wunde mit einem Zauber heilen, aber dieses Einschussloch heilt einfach nicht, wie seine erste Bisswunde.

Genau an dem Platz wo er bei der Übernahme der deutschen Botschaft gestanden hat und sieht sich das zum Teil verwüstete Gebäude an. Es fühlt sich an als hätte er versagt. Das hat er nicht, schließlich hat das Ablenkungsmanöver gefruchtet, aber es fühlt sich einfach nicht an als hätte er es geschafft. Tief zieht er Luft durch die Nase ein. Erschrocken stellt sich jedes Haar an seinem Körper auf. Kann das sein? Ja, das muss so sein, den Geruch kann er nicht verwechseln, dazu kennt er ihn zu gut. Lächelnd sieht er sich um und findet bald das zugehörige Gesicht. Eilig aber unauffällig folgt er dem Vampir, der das gelangweilteste Gesicht aller Zeiten mit sich herum trägt. "Marcus" sagt er leise und bleibt stehen.
Nach oben Nach unten
Marcus Corvinus
Vampir
avatar
neutral
kein Posten

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   So 09 Aug 2015, 22:40

Er hätte mit allem gerechnet. Mit einem dieser neumodischen Flashmobs, dem Zusammenbruch der Börse einem apokalyptischem Ausbruch, aber nicht damit, dass ihn einfach jemand anspricht. Hier. An einem so unscheinbarem Ort. Hektisch dreht er sich um. Der Schreck verschwindet aber schnell un wird durch ein erfreutes Lächeln ersetzt. Langsam steht er von der Bank auf und sieht den Mann an. "Fenrir!" Er lacht und drückt den immer etwas unangenehm riechenden Wolf an sich. "Das ist ja ewig her. Du glaubst gar nicht wie froh ich bin dich hier zu treffen."

Dabei geht er kurz in Gedanken. Kein Wunder.. bei der Langeweile wäre ich auch fast ein zweites Mal gestorben. Es legt sich ein kurz stutziger Blick auf seine Züge und er hält seinen Kopf etwas schief. "Aber sag mal... Was machst du denn hier? Ich meine das ist ja nicht gerade einer der Orte, an denen man dich vermutet." Die roten Augen des Vampirs wandern zu dem zerstörten Gebäude, welches auf der gegenüberliegenden Seite liegt. "Lass mich raten... mit dem Sachschaden hast du etwas zu tun." Noch bevor Fenrir antworten kann schnipst Marcus ihm gegen die Stirn. "Deine Todesser Aufgaben schön und gut, aber hast du dir das mal angesehen?" Er schnaubt verächtlich. "Das Gebäude stammt noch aus dem Barock. So etwas findet man kaum noch. Die Verziehrungen waren wundervoll." Kurzerhand verschränkt er die Arme. "Da hättet ihr nun wirklich eines dieser Betonklötze nehmen können...."
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Mo 10 Aug 2015, 17:16

"Wenn du wüsstest" schnaufte Fenrir und seufzte. Von dem Auftrag muss er sich noch erholen. Der Wolf drückt den Vampir ebenfalls kurz. Die Ablehnung hat er schon längst abgeworfen, auch wenn er sich oftmals deswegen etwas anhören muss. Naja, gut dass er als Alpha einen feuchten Dreck auf die Meinung seiner rangniedrigen Mitglieder geben kann.
Als Marcus ihn vor den Kopf schnippt knurrt er auf. Hey, er ist kein Hund. "Lass das, ich bin kein Hund" grollt er und streicht sich mit der riesigen Hand über das Haar. Dann wirft er einen Blick auf das ziemlich zerstörte Gebäude. Ja, das hat er gut gemacht. So schnell wird darin nichts mehr getan. Die Auroren waren abgelenkt und er hat anderer Leute Eigentum zerstört. Hätte er dann noch eine Geisel genommen hätte er alles gehabt was er wollte, aber dazu war er leider nicht mehr in der Lage gewesen. Für einen kurzen Moment zieht ein dunkler Schatten über sein Gesicht und seine Hand wandert zu der Wunde, die nicht verheilt.
"Sag mal... Kann man Muggelwaffen verzaubern? Dass man die Wunden nicht heilen kann zum Beispiel?" Es kann auch sein dass man seine Methode gegen ihn gewandt hat, mit magischem Speichel damit man verblutet oder ähnliches.
Nach oben Nach unten
Marcus Corvinus
Vampir
avatar
neutral
kein Posten

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Mo 10 Aug 2015, 17:30

Er wirft seinen Ärger fort und sieht Fenrir genauer an. Seine etwass gebeugte Haltung verrät, dass er nicht umsonst nach der Möglichkeit von verzauberten Waffen fragt. "Das ist möglich...", murmelt er und versinkt kurz in Gedanken. Gerade er, als ehemaliger Professor für Alte Runen, muss über soetwas bescheid wissen. "Auf alten Schwertern und Rüstungen hat man die Methode der Runenschriften angewandt. Ich bin mir nicht sicher, ob das auch bei diesen neumodischen Pistolen oder Klappmessern funktioniert, aber Theoretisch gesehen ist es möglich." Er überlegt weiter. Wenn Fenrir von einem solchen Zauber getroffen ist, sollten sie vielleicht schnell eine Lösung finden. "Bist du dir sicher, dass die Waffe verzaubert war? Wie ich die Sterblichen kenne wurdest du angeschossen stimmts? Schusswunden heilen wirklich relativ langsam."

Kaum zu glauben. Da trifft er zufällig Fenrir Greyback und gerade dieser Wolf sorgt dafür, dass Marcus' Langeweile verfliegt und er ins Grübeln kommt. "Willst du vielleicht mit in mein Schloss kommen ? Dann kann ich mir die Wunde etwas genauer ansehen. Das wäre vielleicht sinnvoll." Seine Augen funkeln aus wissenschaftlicher Neugier. Er will sich das unbedingt ansehen. Dementsprechend ist sein Blick auch eher bettelnd, als vorschlagend. Aber das macht ihm kaum etwas aus.
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Mo 10 Aug 2015, 17:36

Es ist möglich, na toll. Wenn es eine normale Wunde wäre dann müsste er sich keine Gedanken machen. Normale Wunden kann seine Heilerin behandeln, mindestens genau so gut wie diese Schulschwester Pomfrey. Leider hat nichts davon geholfen, also muss die Waffe verzaubert gewesen sein. Seufzend drückt Fenrir leicht auf die Wunde, nur um vom Schmerz in seine Schranken verwiesen zu werden. "Ich weiß nicht ob es ein Muggel war. Eigentlich kann das nicht der Fall sein wenn die Waffe verzaubert war, oder glaubst du das Ministerium gibt verzauberte Waffen an Nicht-Magier raus?" Wobei, das Ministerium hat schon ganz andere Sachen machen lassen, da würde es ihn nicht wundern wenn sie auch so etwas machen lassen würden.

"Ich glaube nicht dass du da mehr machen kannst als meine Heilerin" gibt Fenrir zu, sieht aber dieses komische Betteln im Gesichts eines Freundes. Wissenschaftler, sie sind alle gleich. Und damit wird Fenrir vom Freund zum Versuchskaninchen degradiert. "Nun... Meinetwegen, aber sieht zu dass du das wieder hinbekommst. Ich bin kein Versuchskaninchen."
Nach oben Nach unten
Marcus Corvinus
Vampir
avatar
neutral
kein Posten

Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Mo 10 Aug 2015, 17:56

Mit einem aufgeregten und fröhlichem Gesichtsausdruck klatscht Marcus in die Hände. "Wunderbar! Dann sollten wir vielleicht los. Noch ist es Tag. Da geht dir dann auch keiner auf die Nerven." Er lacht und geht voran. Von hier aus ist es nicht allzu weit zu dem Portschlüssel, der sie direkt in das Schloss des Vampires bringen wird, welches vollkommen versteckt irgendwo in England liegt.

Kurz reagiert er noch auf die Aussage mit dem Ministerium. "Nun... Man weiß nie, was die gerade so planen. Vielleicht führen sie... neh.. Ich glaube nicht, dass sie einfach Muggelwaffen nutzen und verzaubern. Die Dinger sind total überteuert und dazu auch noch unpraktisch, laut und nur begrenzt an Munition. Da sind Zauberstäbe schon um einiges besser." , auch wenn er selbst schon seid Jahrhunderten keinen Zauberstab mehr nutzt. Die Straßen sind immernoch verschneit und Marcus rückt alle drei Sekunden seinen Zylinder wieder zurecht, der heute irgendwie macht, was er will. "Wir müssen nur noch einmal hier um die Ecke, dann sind wir im Nu da. "
Nach oben Nach unten
Fenrir Greyback
Werwolf
avatar
Todesser
kein Posten


Charakter
Blutstatus: Reinblut
Fächerbelegung:

BeitragThema: Re: Botschaftsviertel   Mo 10 Aug 2015, 18:02

Weshalb der Vampir soviel über Mugelwaffen weiß ist Fenrir unbekannt und ganz ehrlich, wirklich wissen wollen tut er es nicht. Wenigstens kann er den anderen Vampiren aus dem Weg gehen und damit einer ganzen Menge vielsagender Blicke. Als einziger Werwolf auf einem Schloss voller Blutsauger hat er es nicht ganz einfach.
Er läuft dem Mann hinterher. Irgendwie ist es komisch dass der Vampir wirklich überall Portschlüssel hat. Kann er nicht apparieren oder will er es einfach nicht? Allgemein sieht er Marcus kaum zaubern, er ist eher... zurückhaltend was das angeht. Mit wachsamem Blick sieht der Werwolf sich um, immer aufmerksam wer an ihm vorbei geht. Jeder kann ein Feind sein.
"Ich hoffe mal dass wirklich niemand wach ist, sonst darf ich mir wieder Vorwürfe und Morddrohungen anhören. " So wie das letzte Mal als er dort war. Das ist schon Ewigkeiten her, aber trotzdem noch nicht vergessen.
Nach oben Nach unten
 

Botschaftsviertel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Phoenix :: Roleplay2 :: Orte in London-